Matthias Haeder nimmt beim FC Gütersloh künftig eine Sonderrolle ein und ist ab sofort spielender Co-Trainer. - © Jens Dünhölter
Matthias Haeder nimmt beim FC Gütersloh künftig eine Sonderrolle ein und ist ab sofort spielender Co-Trainer. | © Jens Dünhölter

NW Plus Logo FC Gütersloh Neue Sonderrolle beim FC Gütersloh: Warum ein guter Co-Trainer wichtig ist

Beim Fußball-Oberligisten FC Gütersloh gibt es einen Wechsel im Trainerteam. Matthias Haeder wird neuer spielender Co-Trainer und nimmt damit eine Sonderrolle in der Mannschaft ein. Wie er sie interpretieren will, erklärt der 33-Jährige hier.

Christian Geisler

Gütersloh. Die Anforderungen an einen Cheftrainer im Fußball sind heute unglaublich vielfältig. Motivator. Stratege. Psychologe. Er muss ein Multitalent sein. Wegen dieser Fülle an Aufgaben erhält er in der Regel Unterstützung von einem Co-Trainer. Dieser nimmt dem Chefcoach Teile des Trainings ab, hält Ansprachen und sorgt so für Entlastung.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema