Rot: Manfredas Ruzgis war nach 44 Minuten geschockt. - © Jens Dünhölter
Rot: Manfredas Ruzgis war nach 44 Minuten geschockt. | © Jens Dünhölter

NW Plus Logo Rheda-Wiedenbrück Wiedenbrück kassiert fünfte Niederlage in sechs Spielen

Die Ergebniskrise des SC Wiedenbrück in der Fußball-Regionalliga hält an. Mit 0:1 musste sich der Regionalligist gegen den Wuppertaler SV geschlagen geben. Sieben Spieler waren ausgefallen - davon fünf wegen Corona.

Wolfgang Temme

Rheda-Wiedenbrück. Die Ergebniskrise des SC Wiedenbrück in der Fußball-Regionalliga hält an. Das 0:1 im Jahnstadion gegen den Wuppertaler SV war am Samstag bereits die fünfte Niederlage in den letzten sechs Spielen, aus denen das Team von Daniel Brinkmann mit dem 1:1 in Straelen nur einen einzigen Punkt holte. Mit Leistung und Auftreten seiner auf Rang acht verbliebenen Mannschaft war der Trainer allerdings „sehr zufrieden“. Tatsächlich hätte der SCW wie schon vor zwei Wochen beim 0:1 gegen Titelkandidat RW Essen auch gegen den favorisierten Tabellenfünften ein Unentschieden...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema