Bettina Windau (l.) von der Klostergenossenschaft Wiedenbrück plant am 11. Juni einen Volkslauf von Varensell nach Wiedenbrück. Thomas Lemke, Sabine Daelen und Matthias Herzog (h.v.l.) testen den Zieleinlauf am Klosterbogen. - © Gregor Winkler
Bettina Windau (l.) von der Klostergenossenschaft Wiedenbrück plant am 11. Juni einen Volkslauf von Varensell nach Wiedenbrück. Thomas Lemke, Sabine Daelen und Matthias Herzog (h.v.l.) testen den Zieleinlauf am Klosterbogen. | © Gregor Winkler

NW Plus Logo Rheda-Wiedenbrück Bald gibt's einen neuen Volkslauf im Kreis - erster Promi hat zugesagt

Am 11. Juni geht es von Varensell nach Wiedenbrück. Das dient auch dem Erhalt eines Kulturgutes.

Gregor Winkler

Rheda-Wiedenbrück. Amateursport, das hat auch immer etwas mit Heimatliebe zu tun. Heimat, die fängt beim örtlichen Sportverein an, führt über die heimische Natur bis hin zu den unverwechselbaren Kulturgütern der Region. Und manchmal lässt sich das alles in einem Herzensprojekt verbinden. Am 11. Juni dieses Jahres wird ein neuer Volkslauf an den Start gehen, organisiert, und das ist das Besondere, nicht etwa von einem Leichtathletikklub, sondern von einer Klostergenossenschaft.

Der erste Klosterlauf führt von der Abtei Varensell zum Kloster Wiedenbrück. 13 Kilometer durch die Felder nordwestlich von Rietberg und entlang der Ems ins Zentrum von Wiedenbrück. Damit betritt die seit 2020 tätige Genossenschaft, die sich den Erhalt des Klosters für die Bürger der Region in die Satzung geschrieben hat, Neuland. Wobei – so ganz stimmt das auch nicht. Zum einen hat man mit der LG Burg einen lauferprobten Verein in der Hinterhand. „Viele unserer Mitglieder laufen selbst, ein Großteil davon bei der LG Burg“, sagt Bettina Windau von der Klostergenossenschaft, die federführend mit ihrem Mann Norbert die Veranstaltung organisiert.

Und der Gatte kennt sich ebenfalls bestens mit Läufen aus. Er sitzt im Orgateam des Christkindellaufs, und stemmte im Jahr 2016 den 120-Kilometer-Etappenlauf anlässlich der Städtepartnerschaft zwischen Wiedenbrück und dem niederländischen Oldenzaal. Der Klosterlauf soll, daraus macht die Genossenschaft kein Geheimnis, natürlich dem Erhalt des Klosters zugutekommen. „Wir sind ja quasi noch im Probebetrieb“, sagt Bettina Windau, „und wir testen alle möglichen Formate. Es gab traditionell immer auch Verbindungen zwischen der Abtei Varensell und dem Kloster Wiedenbrück. So ein Lauf soll das Thema Begegnung und Zusammenhalt aufnehmen.“

Ziel ist der Klosterbogen in Wiedenbrück

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema