Verschärfung: Auch geimpfte Handballer brauchen ab DIenstag, 28. Dezember, einen aktuellen negativen Schnelltest. - © Symbolfoto/ picture alliance
Verschärfung: Auch geimpfte Handballer brauchen ab DIenstag, 28. Dezember, einen aktuellen negativen Schnelltest. | © Symbolfoto/ picture alliance

NW Plus Logo Kreis Gütersloh Neue Testpflicht für Hallensportler - droht bald wieder eine Saisonunterbrechung?

Abteilungsleiter Hans Feuß vom Handball-Oberligisten TSG Harsewinkel hält die Umsetzung der verschärften Corona-Schutzverordnung für „sehr aufwendig“. Der westfälische Verband plant schon für die Zeit nach den Ferien.

Dennis Bleck

Gütersloh. Seit Dienstag, 28. Dezember, gilt in NRW eine neue Corona-Schutzverordnung. Sport in der Halle oder in Fitnessstudios ist demnach auch für Immunisierte, sprich Geimpfte oder Genesene, nur noch mit einem Schnelltest möglich, der nicht älter als 24 Stunden ist. Die Landesregierung hatte die Regeln, die sowohl für den Trainings- als auch den Wettkampfbetrieb gelten, am 23. Dezember aufgestellt. Sie sollen mindestens bis zum 12. Januar gelten. Für die gemeinsame Sportausübung im Freien auf Sportstätten ist ein zusätzlicher Test nicht nötig...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema