0
Trainer Steven Esterkamp (links) und die Neuzugänge der Uni Baskets: (von links) Ryan Logan, Kendale McCullum, Jens Großmann, Henning Ballhausen, Thomas Reuter und Jackson Trapp. - © André Adomeit
Trainer Steven Esterkamp (links) und die Neuzugänge der Uni Baskets: (von links) Ryan Logan, Kendale McCullum, Jens Großmann, Henning Ballhausen, Thomas Reuter und Jackson Trapp. | © André Adomeit

Paderborn Saisonstart der Uni Baskets Paderborn: Wunschspieler macht Kader komplett

Der Basketball-Zweitligist hat mit Jackson Trapp (USA) Ersatz für den verletzten Grant Benzinger gefunden

12.08.2019 | Stand 12.08.2019, 11:31 Uhr

Paderborn. Ein erfahrener, wurfstarker US-Amerikaner macht den Kader der Uni Baskets Paderborn für die kommende Saison der Barmer 2. Basketball-Bundesliga komplett: Jackson Trapp kommt von den Yakima SunKings (Washington/USA). Der 26-jährige Point Guard unterzeichnete einen Vertrag bis zum Jahresende mit einer Option auf Verlängerung bis zum Saisonende und konnte passend zum Trainingsauftakt am vergangenen Samstag präsentiert werden. Trainer gibt sofort Vollgas In der Reismann-Sporthalle gab der neue Baskets-Trainer Steven Esterkamp sofort Vollgas und ließ die Seinen bei der ersten Einheit vor etwa 50 Schaulustigen gleich 120 Minuten schwitzen. Anschließend standen die Profis für Fotos und Autogramme bereit. Nach einigen Gesprächen in den USA war klar: Coach Esterkamp bekommt mit Jackson Trapp seinen Wunschspieler, um den Kader für die kommende Saison zu komplettieren. Trapp stammt aus Orlando, Florida/USA, und entwickelte sich am heimischen College im NCAA Team der Florida Atlantic Owls kontinuierlich zum Führungsspieler mit beeindruckenden Statistiken und diversen Auszeichnungen für seine sportlichen Leistungen. Bei seiner ersten Profistation, den Yakima SunKings, zählte der 1,93 Meter große und 91 Kilogramm schwere Modellathlet ebenfalls auf Anhieb zu den dominierenden Spielern im Kader. Viel Lob für den Neuen Steven Esterkamp, Paderborns Headcoach, ist von Trapps Qualitäten absolut überzeugt: "Jackson ist ein echter ‘Go-to-Guy‘ mit einem großartigen Wurf. Er kann sich auf seine umfassenden Offensivqualitäten voll verlassen, bewegt sich sehr gut ohne Ball und gehört zu den smarten Spielern auf dem Court. Mit ihm werden wir noch mehr Möglichkeiten auf der 4 haben, da er in der Lage ist, aus so gut wie jeder Position auf dem Feld zu werfen. Jackson ist ein Spieler, der den Unterschied machen kann, ein echter Game Changer von der Außenposition." Geschäftsführer Dominik Meyer verrät, dass der US-Amerikaner schon länger auf der Liste der Uni Baskets stand: "Bei uns hatte sich bereits ziemlich früh die Idee entwickelt, Jackson als Ersatz für den noch verletzten Grant Benzinger zu verpflichten, daher standen wir mit ihm schon einige Zeit in Kontakt. Der Junge ist unsere Wunschlösung für diese Position, umso glücklicher sind wir, dass der Transfer dann doch sehr schnell und unkompliziert über die Bühne ging. Wir haben Jackson zunächst bis zum Jahresende verpflichtet, mit einer Option auf eine Verlängerung bis zum Saisonende. Wenn es unsere finanziellen Möglichkeiten erlauben, werden wir diese auch gern ziehen. Der erste Eindruck von ihm ist auf jeden Fall äußerst positiv. Mit Trapp ist der Hauptkader jetzt auch komplett. Wie üblich werden wir ihn in den kommenden Wochen mit einigen Spielern aus der NBBL und der 2. Mannschaft je nach Bedarf ergänzen. Wir freuen uns darauf, dass es jetzt endlich mit dem Training losgeht." "Ideale Ergänzung" Für Sportdirektor Uli Naechster ist Trapp die ideale Ergänzung für den Kader: "Mit Jackson haben wir eine sehr gute Lösung gefunden, um die ersten Saisonmonate bis zur vollständigen Rückkehr Grant Benzingers zu überbrücken. Er ist ein sehr guter Werfer und hat in den USA bereits erste Profierfahrungen sammeln können. Dies wird ihm sicherlich auch bei seiner ersten Profistation in Europa zu Gute kommen." Jackson Trapp selbst fühlt sich vom ersten Augenblick an in der Paderstadt heimisch: "Ich freue mich sehr, in Paderborn zu sein. Coach Esterkamp ist großartig und schon während meiner ersten Gespräche mit ihm konnte ich erkennen, dass er ein kompetenter Trainer mit Erfahrung ist. Der Wechsel nach Paderborn war ein Angebot, das nur schwer abzulehnen war, mit der Möglichkeit, sowohl in einer tollen Stadt und dazu in einer so angesehenen Liga zu spielen. Ich freue mich auf meine Zeit hier, auf die Fans, die Atmosphäre in der Halle und vor allem darauf, das Team so nah wie möglich in Richtung Playoffs zu bringen."

realisiert durch evolver group