Paderborn Bei den Uni Baskets Paderborn gibt es klare Ansagen vor dem Derby

Basketball: Beim Zweitligisten Paderborn fallen vor der Heimpartie gegen Hagen deutliche Worte. Die Defensivleistungen stehen im Blickpunkt

Paderborn. In der 2. Basketball-Bundesliga steht der letzte Doppelspieltag der Saison an. Die Uni Baskets Paderborn bekommen es mit zwei Ex-Erstligisten zu tun. Am morgigen Freitag (20 Uhr, Sportzentrum Maspernplatz) steht das Westfalenderby gegen Phoenix Hagen an. Am Sonntag stellen sich die Mannen von Cheftrainer Uli Naechster ab 17.30 Uhr bei den Tigers Tübingen vor. Augenmerk liegt auf der Verteidigung  In beiden Partien gilt eine klare Devise. "Wir müssen in der Verteidigung jetzt mal den Arsch hochkriegen", sagt Ivan Buntic. "Alle sind angesprochen. Wir müssen in der Defensive im kompletten Verlauf des Spiels alle auf dem selben Niveau sein", sagt der Kapitän. Der macht klar, dass mit den 90 oder mehr Punkten, die die Uni Baskets in den vergangenen drei Partien kassiert hatten, auf Dauer kein Blumentopf zu gewinnen sei. "Eine passable Offensive allein reicht in dieser Liga nicht. In der Verteidigungsarbeit muss jeder einzelne Akteur für sich Verantwortung übernehmen und auch den inneren Schweinehund überwinden", haut Naechster in eine ähnliche Kerbe. Der Coach hat in dieser Woche im Training den Schwerpunkt auf die Defensive gelegt und auch nochmals einige Basics wie eine ordentliche Kommunikation untereinander durchgenommen. "Das wollen wir in die beiden Partien des Doppelspieltags mitnehmen. Und zwar konstant und intensiv über jeweils 40 Minuten", betont der 35-Jährige, der von zwei 50-50-Spielen spricht. Im Nachbarschaftsduell gegen Hagen ist auch die Erinnerung an das Hinspiel ein Thema. An der Volme drehten die Paderborner einen hohen Rückstand, um in den Schlusssekunden höchst unglücklich zu verlieren. "Wir haben eine Rechnung offen", sagt Naechster. Der weiß auch, dass am Wochenende im Idealfall bereits der Klassenerhalt realisiert werden kann. Über die Play-Offs wird nicht mehr geredet.

realisiert durch evolver group