Paderborn Untouchables-Urgestein kündigt seinen Abschied an

Björn Schonlau will nach der Erstliga-Saison 2019 als Spieler aufhören

Paderborn. Björn Schonlau ist bei den Untouchables Paderborn längst eine lebende Legende. Seit 1998 greift er für den Erfolgsclub aus dem Ahorn-Ballpark zum Schläger. 2001 feierte Schonlau sein Erstliga-Debüt für die U's. Doch nach der Saison 2019 wird der 34-Jährige das Kapitel Bundesliga beenden. So kündigte Schonlau via Social-Media seinen Rücktritt an. "Durch die Geburt meiner Tochter hat sich Ende 2017 für mich sehr viel verändert. Und ich möchte mehr Zeit für meine kleine Maus haben", erklärt der U's-Routinier, der in den vergangenen zwei Jahren zudem viel Verletzungspech hatte. So erlitt Schonlau gleich drei Mittelfußbrüche. Nichtsdestotrotz will der Mann mit der Nummer 20 in seiner Abschiedssaison noch einmal Vollgas geben. "Diesen Winter habe und werde ich noch einmal hart trainieren, um mit den Untouchables möglichst weit zu kommen", sagt Schonlau, der mit Paderborn von 2001 bis 2005 fünf deutsche Meistertitel holte. Auch für die deutsche Nationalmannschaft war der U's-Akteur im Einsatz - beispielsweise bei der WM 2011 in Panama. Doch auch nach der Saison 2019 bleibt Schonlau seinem Lieblingssport treu. So wird der 34-Jährige weiter als Nachwuchscoach für die Untouchables im Einsatz sein. Und mit den U's-Talenten hat Schonlau ebenfalls schon diverse Titel eingefahren.

realisiert durch evolver group