Herford/Paderborn Paderborner Motorsportler sahnen kräftig ab

ADAC-Ostwestfalen-Lippe ehrt in Herford die besten Motorsportler des Jahres 2018

Herford/Paderborn. Im Rahmen einer feierlichen Matinee im Herforder Schützenhof ehrte der ADAC Ostwestfalen-Lippe die erfolgreichsten Motorsportlerinnen und -Sportler des Jahres 2018. In der über satte drei Stunden gehenden, sehr professionell organisierten Veranstaltung, hatten Sportvorstand Frank Wiegmann, Hartmut Klöpping, Beauftragter für den Motorrad-Enduro-Sport, und Wagen-Referent Wolfgang Rosteck wahrlich alle Hände voll zu tun, die überaus zahlreichen Pokale und Auszeichnungen für nationale und internationale Erfolge an den Mann beziehungsweise an die Frau zu bringen. Beispielsweise an die Bünderin Larissa Papenmeier. Die für den MSC Wüsten startende Motorrad-Sportlerin wurde aufgrund ihres ersten Platzes im Motorrad-Moto-Cross-Pokal und ihres dritten Platzes bei der FIM (Fédération Internationale de Motocyclisme) Women?s Motocross World Championship, zur Motorrad-Sportlerin des Jahres gewählt. Sie setzte sich gegen die weiteren Nominierten Timo Reinhardt (MSC Wüsten) und Markus Schütte (MSC Brake-Bielefeld) durch. In der Kategorie Automobil hatte der Thüler Andreas Ozimek gegen den Löhner Marcel Hellberg (AC Herringhausen) und Wolfgang Rosteck (MSC Gütersloh) die Nase vorn. Ozimek fuhr Platz eins bei der DMSB (Deutscher Motor Sport Bund) Automobil-Slalom-Meisterschaft ein und im Team ADAC Ostwestfalen-Lippe errang der Thüler ebenfalls Platz eins bei der Slalom-Team-Meisterschaft an der Seite von Philipp Hartkämper (MSC Thüle-PB-Land), Maurice Schmidt (AC Höxter) und Dirk Schäfertöns (MST Ostwestfalen). Gerade Ozimek ist für den Vorstand-Sport im ADAC-OWL, Frank Wiegmann, "ein gutes Beispiel für eine gelungene Nachwuchsförderung". Der 25-jährige betreibe seit fast zehn Jahren Motorsport, referierte Wiegmann, und hat sich über den ADAC Slalom-Youngster-Cup sowie Kart-Slalom-Wettbewerbe in der abgelaufenen Saison an die Spitze der DMSB-Slalom-Meisterschaft gefahren. Aber auch für die Slalom-Youngster-Mannschaft, die mit Maximilian Manthey (ASC Bad Meinberg), Pascal Fölling (MSC Wiedenbrück), Pascal Klose (AC Herringhausen) und dem Delbrücker Bastian Voß (MSC Thüle-PBer Land) beim ADAC-Bundesendlauf den dritten Platz belegt hat, sieht Sportvorstand Wiegmann erwartungsfroh einer guten Zukunft entgegen. Neben Bastian Voß konnten sich die Leistungen der anderen Aktiven aus dem Paderborner Land sehen lassen. Barbara Buthmann und Jochen Voß fuhren im ADAC Classic Revival Pokal-Automobil "Touristische Wertung" einen zweiten Platz ein. Philipp Hartkämper vom MSC Thüle-Paderborner Land wurde mit dem OWL-Team Slalom-Team-Meister, und er belegte den zweiten Platz bei der DASB-Slalom-Meisterschaft. Maximilian Thierbach aus Paderborn ist der erfolgreichste Newcomer "Automobil-Clubsport-Slalom-Pokal". David Nieweg vom MSC Schloß Holte-Stukenbrock gewann den Geländewagen-Trail-Pokal. Sieger der ADAC Retro Bergserie wurde Franz-Hosef Ellebracht aus Brakel. Und der Paderborner Uwe Volmari erreichte einen klasse dritten Platz beim DRC Moto Lightweight Stock.

realisiert durch evolver group