0
Routinier: Der Einsatz des angeschlagenen Michael Schadomsky am Samstag gegen TuS Nettelstedt II ist fraglich. - © Marc Köppelmann
Routinier: Der Einsatz des angeschlagenen Michael Schadomsky am Samstag gegen TuS Nettelstedt II ist fraglich. | © Marc Köppelmann

Altenbeken/Buke HSG-Trainer Schwensfeger warnt sein Team

Am Samstag empfängt Spitzenreiter Altenbeken/Buke den TuS Nettelstedt II - Serie ohne Niederlage soll fortgesetzt werden

Rouven Theiss
10.11.2018 | Stand 09.11.2018, 22:26 Uhr

Altenbeken/Buke. Einen solchen Saisonstart hat es für die HSG Altenbeken/Buke in der Verbandsliga noch nie gegeben. Mit 13:1 Punkten überrannte die HSG die Konkurrenz bis dato förmlich und darf sich seit dem vergangenen Sonntagabend folgerichtig auch über Platz eins in der fünfthöchsten deutschen Spielklasse freuen. Aber: Da die Liga extrem ausgeglichen ist, müssen die Mannen aus der Egge auch am Samstag wieder hellwach sein, wenn es ab 17.15 Uhr in der heimischen Schulsporthalle am Gardeweg zum Aufeinandertreffen mit dem TuS Nettelstedt II kommt.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group