Kreis Paderborn Badminton: Tolle Kulisse in Ostenland

Beim Ligaauftakt gelingt Neuling Ostenland in eigener Halle ein überzeugender Auftritt. Hövelhof punktet und hat auch Pech

Tim Fischbach
Wiebke Horstkötter

Kreis Paderborn. Die Beiden Badminton-Regionalligisten SC Ostenland und BC Phönix Hövelhof erreichten zum Saisonauftakt beim Doppelspieltag durchaus Zählbares. Gegen zwei stark eingeschätzte Teams gelang Hövelhof mit einem 4:4 gegen BC Hohenlimburg 2 einen wichtigen Teilerfolg. Beim Gladbecker FC gab es eine eine unglückliche 3:5-Niederlage. Ostenland gewann sein Heimspiel gegen den Brühler TV 7:1 und unterlag in Solingen in gleicher Höhe. Regionalliga BC Hohenlimburg II - Phönix Hövelhof 4:4: Hannah Schiwon/Melanie Gräßer im Damendoppel holten nach Startschwierigkeiten den ersten Punkt. Björn Six/Timo Putz zeigte sich enorm nervenstark und setzten sich im dritten Satz mit 21:19 gegen von Hertzen/Faber durch. Neuzugang Ilija Pavlovic lieferte sich anschließend mit O35-Spieler Hendrik Westermeyer ein klasse Match. Nach 70 Minuten musste der serbische Auswahlspieler in eine 22:20, 19:21, 16:21 Niederlage einwilligen. In einem ebenfalls umkämpften Dameneinzel behielt Hannah Schiwon gegen Lisa Bomers wie in der letzten Saison die Oberhand. So hieß es vor den beiden letzten Paarungen 3:3. Robin Möller patzte, aber auf das Mixed Pavlovic/Gräßer war Verlass. Beim Stande von 10:9 im dritten Satz verletzte sich Pavlovic bei einer unglücklichen Schlagsituation am Oberschenkel. Mit einer enormen Willensleistung und einer hochkonzentrierten Partnerin konnte die Paarung mit geänderter Taktik den dritten Satz mit 21:15 für sich entscheiden und den verdienten Punktgewinn einfahren. Gladbecker FC - Phönix Hövelhof 5:3: Ohne den verletzten Pavlovic musste Hövelhof umstellen. Den ersten Punkt zum 1:2 sicherte sich das erneut überzeugend auftretende Doppel Timo Putz/Björn Six. Niklas Kampeter profitierte von der verletzungsbedingten Aufgabe seines Kontrahenten Philippe Craul. Robin Möller holte für seine Farben nach erneut guter Leistung den dritten Punkt, aber in den noch ausstehenden Paarungen gelang kein weiterer Punkt mehr. Trotz jeweiliger Satzführung konnte Hannah Schiwon den erhofften Ausgleich im Dameneinzel nicht herstellen. Sie verlor mit 17:21, 17:21. Das kurzfristig neu zusammengesetzte Mixed Putz/ Gräßer hatten die im letzten Jahr ungeschlagene Paarung Hohenberg / Bytomski am Rande einer Niederlage, musste jedoch abschließend in eine Dreisatzniederlage einwilligen. SC BW Ostenland 1 - Brühler TV 7:1: Vor 110 Zuschauern in der neuen Heimspielstätte (Dreifachhalle Delbrück) gelang den Blau-Weißen bei ihrem Regionalligadebüt ein deutliches 7:1 gegen den Brühler TV. Bei diesem Auftakt in neuer Umgebung waren praktisch alle SC-Akteure am klaren Sieg beteiligt. In den Doppelpaarungen punkteten Neuzugang Jan Santüns/Hendrik Wiedemeier, Fabian Disic/Tim Hindera und das Mixed Sanne Schra/Jan Santüns. Hendrik Wiedemeier, Karina Büser und Fabian Disic triumphierten auch in ihren Einzelspielen. Lediglich Tim Hindera musste in zwei Sätzen Oliver Schmidt den Sieg überlassen. Sportwart Tim Fischbach resümierte: "Über 100 Zuschauer haben das Team nach vorne gepeitscht und 100 Prozent aus jedem rausgeholt. Der Sieg bedeutete für uns zwei ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt." STC BW Solingen 1 - SC BW Ostenland 7:1: Eine Nummer zu groß für den SC Ostenland war das Auswärtsspiel beim Bundesligaabsteiger und Titelfavoriten Solingen. In den Doppeln konnte keine Paarung der Blau-Weißen einen Satz gewinnen, Schra/Büser waren mit einem 19:21 im zweiten Satz noch am nächsten dran. In den Einzeln zeigten Tim Hindera und Hendrik Wiedemeier gute Leistungen, mussten sich aber ebenso wie Fabian Disic im dritten Einzel doch geschlagen geben. Im Dameneinzel konnte Karina Büser das Spiel enger gestalten, verlor sie doch erst im Entscheidungssatz. Den Ehrenpunkt für den SCO holte das wieder mal sehr starke Mixed mit Sanne Schra/Jan Santüns zum 1:7. Verbandsliga BC Phönix Hövelhof II - TV Verl 4:4: Die 2. Hövelhofer Mannschaft verzeichnete mit einem Remis einen soliden Saisonauftakt. Nach unerwarteten Niederlagen in den Herrendoppeln, lag es am Damendoppel Kortmann/Vogt, den Anschluss an den TV nicht zu verlieren. Durch eine verletzungsbedingte Aufgabe eines Gästespielers wurde dieser Punkt kampflos für Hövelhof gutgeschrieben. Dennoch zeigten sich beide Damen auch im Dameneinzel und im gemischten Doppel in guter Form und sicherten der "Zweiten" zwei weitere wichtige Punkte für das Remis. Ein gut aufgelegter Marco Meiwes holte schließlich im dritten Herrendoppel den vierten Punkt für seine Mannschaft. Nach diesem Teilerfolg blicken alle dem nächsten Heimspiel am kommenden Samstag gegen Aufsteiger BC Heringen entgegen. Landesliga BC Phönix Hövelhof III - SV Brackwede 5:3: Mit dem Sieg gelang der Dritter ein erster Schritt in Richtung Aufstieg. Die Punkte holte das Doppel Sander/Hermelingmeier, Marco Meiwes, Nils Falkenrich und Luca Graupner und im Mixed Schumacher/Puschmann. "Wir lagen zwischenzeitlich mit 1:3 hinten und haben dann die folgenden vier Spiele gewinnen. Das zeigt, wie kampfstark diese Truppe ist. Darauf bauen wir auf", sagte Mathias Schumacher. Auf diese Stärke möchte Schumacher auch am nächsten Wochenende setzen. Am kommenden Sonntag, 16. September, strebt er gemeinsam mit der Mannschaft einen zweiten Sieg vor heimischer Kulisse gegen den BC Ajax Bielefeld I an.

realisiert durch evolver group