Hövelhof/Kreis Paderborn Tennis-Kreismeisterschaften trotz Regen im Zeitplan

Tennis: Trotz der Regenfälle am Dienstag und Mittwoch konnte der Zeitplan bei den Kreismeisterschaften eingehalten werden. Im Endspiel der Damen A stehen sich die topgesetzten Spielerinnen gegenüber. Extrem spannend geht es bei den Herren 30 zu

Frank Beineke

Hövelhof/Kreis Paderborn. Bei den Tennis-Kreismeisterschaften in Hövelhof war in dieser Woche ein wenig Improvisationskunst gefragt. Am Dienstag und Mittwoch gab es schließlich ergiebige Regenfälle. Dennoch liegen die Organisatoren voll im Zeitplan. Und an diesem Samstag sollte bei schönstem Sommerwetter ohnehin alles glatt laufen. Dann nämlich steigt auf der Anlage des Hövelhofer TC Blau-Weiß ab 11 Uhr der große Finaltag. Ein dickes Dankeschön vom Paderborner Tennis-Kreiskoordinator Stefan Leuer gibt es aber erst einmal für den TC Schloß Neuhaus, Paderborner TC Blau-Rot und die TuRa Elsen. Diese drei Vereine hatten den Veranstaltern am Dienstag und Mittwoch kurzfristig und unkompliziert ihre Tennishallen zur Verfügung gestellt. "Das war auch wichtig, denn so konnten wir rund 20 Spiele, die angesetzt waren, durchziehen", berichtet Leuer. In den vergangenen Tagen boten die Titelkämpfen diverse packende Partien. Spannend geht es vor allem bei den Herren 30 zu. Hier sind zwar nur vier Spieler am Start. "Aber mit einer Bombenqualität", urteilt Leuer. Topfavorit Michael Niermeier (TC Westenholz) ist dabei auf Titelkurs, musste aber in seinen ersten beiden Gruppenspielen gegen Christian Clausmeyer (TC RW Salzkotten) und Kai Michaelis (SC BW Ostenland) mächtig zittern. In beiden Partien setzte er sich erst im Match-Tiebreak durch. Sollte Niermeier am Samstag ab 11 Uhr daher sein finales Gruppenspiel gegen Roman Beck (TuRa Elsen) verlieren, würde der Kreismeister-Titel an Clausmeyer gehen. Bei den Herren 40 zog der topgesetzte Markus Meixner (TC GW Paderborn) ohne Satzverlust ins Finale ein. Sein Gegner wurde am Freitagabend im Halbfinal-Duell zwischen Jens Himmelmann (TC GW Paderborn) und Roland Eisler (TuRa Elsen) ermittelt. Ebenfalls am Freitagabend stand das Halbfinale bei den Herren A auf der Agenda. Der an Position eins notierte Nico Otterpohl (TC Kaunitz) traf hierbei auf Thilo Striewe (TuS Sennelager). Nils Vollmer (TC Steinhausen) bekam es mit Lokalmatador Frederic Rossié (Hövelhofer TC BW) zu tun. Rossié hatte im Viertelfinale den an Nummer zwei gesetzten Patrick Gellhaus (TC RW Geseke) mit 6:4 und 6:4 bezwungen. Im Finale der Damen A stehen sich an diesem Samstag ab 12.30 Uhr die topgesetzten Akteurinnen gegenüber: Tina Striewe (TSG Borchen), die im vergangenen Jahr den Damen-30-Titel geholt hatte, spielt gegen Sina Schaaf (TC Kaunitz). Bei den Damen B kämpfen Malena Düchting (TC RW Salzkotten) und Svenja Werner (SC BW Ostenland) um Kreismeisterehren. Die Siegerehrung soll am Samstag gegen 17 Uhr steigen.

realisiert durch evolver group