0
Siegerreich unterwegs: „Landos" und sein Reiter Markus Engelhard (Altenautal) konnten das M-Springen für sich entscheiden. - © Christina Hohlweck
Siegerreich unterwegs: „Landos" und sein Reiter Markus Engelhard (Altenautal) konnten das M-Springen für sich entscheiden. | © Christina Hohlweck

Borchen-Etteln Bürener Holtgräve-Osthues erneut eine Klasse für sich

Reiten: Altenautaler Markus Engelhard platziert sich in der Springprüfung der Klasse S und gewinnt in den Springprüfungen der Klasse M

Christina Hohlweck
19.06.2017 | Stand 18.06.2017, 21:08 Uhr
Sprangen hoch hinaus: Sebastian Holtgräve-Osthues (Büren) und seine „Taonie de la Roque" siegten in der Springprüfung der Klasse S* nach einer schnellen Runde im Stechen. - © Christina Hohlweck
Sprangen hoch hinaus: Sebastian Holtgräve-Osthues (Büren) und seine „Taonie de la Roque" siegten in der Springprüfung der Klasse S* nach einer schnellen Runde im Stechen. | © Christina Hohlweck

Borchen-Etteln. Neben dem Dressurviereck wurde im Stangenwald um die Siege in den Springprüfungen bis zur Klasse S* geritten. Die konnte nach einer schnellen und fehlerfreien Runde im Stechen (38,93 Sekunden) der Bürener Sebastian Holtgräve-Osthues, der seine „Taonie de la Roque" gesattelt hatte, für sich entscheiden. Somit versetzte er die Trägerin des Goldenen Reitabzeichens, Anna-Maria Jakobs (Warburg), die auf ihren Routinier „Legolas" setzte, auf den Silberrang (40,16 Sekunden).

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren