0
Im Sander Block ist Endstation: Kristina Brok (l.) und Angela Schmitz wehren den Ball von Katharina Merkel ab. Die GW-Teamkollegin Tina Zobe sieht gebannt zu. - © Marc Köppelmann
Im Sander Block ist Endstation: Kristina Brok (l.) und Angela Schmitz wehren den Ball von Katharina Merkel ab. Die GW-Teamkollegin Tina Zobe sieht gebannt zu.
| © Marc Köppelmann

Kreis Paderborn Die Serie des SV Sande hält

Volleyball: Das Brockhoff-Team schlägt den SC Grün-Weiß erneut. Auch der VoR Paderborn klopft an die Tür zur Frauen-Oberliga

Jochem Schulze
06.12.2016 | Stand 05.12.2016, 18:56 Uhr

Kreis Paderborn. Es bleibt dabei. Die Frauen des SC GW Paderborn können in der Volleyball-Oberliga gegen den Stadtrivalen SV BW Sande nicht gewinnen. Die Blau-Weißen setzten sich auch im fünften Aufeinandertreffen durch. Einiges spricht dafür, dass in der kommenden Serie noch ein weiteres Paderborner Team in der Oberliga spielt. Der VoR hat in der Verbandsliga nach dem Sieg bei BW Aasee III bereits einen erklecklichen Vorsprung.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG