0
Sie hatten allen Grund zum Jubeln: Die VoR-Spielerinnen (v. l.) Milla Rust, Freya Rensing, Anna Leweling, Saskia Esser, Leoni Mohr, Lucia Menke, Lisa Reimer, Maja Pollkläsener und Penelope Weiß trumpften bei den Deutschen U16-Meisterschaften in Schwerte groß auf. Am Ende stand ein toller dritter Platz zu Buche. - © Dirk Mohr
Sie hatten allen Grund zum Jubeln: Die VoR-Spielerinnen (v. l.) Milla Rust, Freya Rensing, Anna Leweling, Saskia Esser, Leoni Mohr, Lucia Menke, Lisa Reimer, Maja Pollkläsener und Penelope Weiß trumpften bei den Deutschen U16-Meisterschaften in Schwerte groß auf. Am Ende stand ein toller dritter Platz zu Buche. | © Dirk Mohr

Paderborn/Delbrück Deutsche Meisterschaften der Volleyballer

U16-Mädchen des VoR Paderborn schreiben Vereinsgeschichte und schrammen nur knapp an einer Sensation vorbei. U20-Junioren der DJK Delbrück überzeugen ebenfalls

Frank Beineke
11.05.2016 | Stand 10.05.2016, 20:57 Uhr
Holger Fretzer

Paderborn/Delbrück. Es ist der bisher größte Erfolg in der Vereinsgeschichte auf dem Großfeld: Die U16-Mädchen des Volleyball-Regionalkaders Paderborn holten bei der Deutschen Meisterschaft in Schwerte Bronze. Dabei hatten die VoR-Mädchen den großen Favoriten aus Dresden im Halbfinale sogar am Rande einer Niederlage. Die U20-Volleyballer der DJK Delbrück waren unterdessen bei den nationalen Titelkämpfen in Schwerin im Einsatz. Auch sie glänzten mit starken Leistungen und landeten am Ende auf dem elften Platz.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG