0
Immer wieder festgelaufen: Tim Blomenkamp (l.) und seine Mitspieler konnten sich zu selten gegen die starke CVJM-Abwehrrehe durchsetzen. Foto: Stefan Pollex - © Stefan Pollex
Immer wieder festgelaufen: Tim Blomenkamp (l.) und seine Mitspieler konnten sich zu selten gegen die starke CVJM-Abwehrrehe durchsetzen. Foto: Stefan Pollex | © Stefan Pollex

Hüllhorst Spitzenreiter ist für Hüllhorst eine Nummer zu groß

Der Handball-Verbandsligist kassiert gegen den meisterhaft auftretenden CVJM Rödinghausen eine 24:30-Heimniederlage

Rainer Placke
24.02.2019 | Stand 24.02.2019, 21:14 Uhr

Warum der CVJM Rödinghausen die Wertungsskala der Handball-Verbandsliga anführt, stellte die Mannschaft am Samstagabend eindrucksvoll in der Hüllhorster Sporthalle unter Beweis. Die zuletzt auf einer Welle der Euphorie schwimmende HSG Hüllhorst hatte bei der 24:30 (89:14)-Niederlage gegen einen souverän auftrumpfenden Spitzenreiter nicht den Hauch einer Chance. „Rödinghausen hat eine wirklich tolle Qualität – das muss man auch einmal neidlos anerkennen. Wir haben dagegen zu viele einfache Fehler begangen“, fasste HSG-Trainer Lars Halstenberg seine Gedanken nach der Partie in Worte.

realisiert durch evolver group