0
15 Paraden: Nach dem Zittersieg gegen Hagen durften sich die Lübbecker bei ihrem Torwart Joel Birlehm bedanken. Foto: Stefan Pollex - © Stefan Pollex
15 Paraden: Nach dem Zittersieg gegen Hagen durften sich die Lübbecker bei ihrem Torwart Joel Birlehm bedanken. Foto: Stefan Pollex | © Stefan Pollex

Lübbecke Mit blauem Auge den Aufstiegsplätzen näher gekommen

Dem lange Zeit schwachen Auftritt des Handball-Zweitligisten TuS N-Lübbecke beim glücklichen 28:27-Sieg gegen Hagen folgen überraschende Worte von Trainer Aaron Ziercke

Andreas Gerth
17.02.2019 | Stand 17.02.2019, 20:34 Uhr

Das eigene Heimspiel mit Ach und Krach gewonnen, aber den Aufstiegsplätzen ein Stückchen näher gekommen: Handball-Zweitligist TuS N-Lübbecke durfte trotz der überschaubaren Leistung am Freitagabend beim 28:27 gegen Eintracht Hagen mit dem Verlauf des 22. Spieltags in der 2. Handball-Bundesliga zufrieden sein.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group