0
100 Prozent TuS Wehe: Ulrike (v.l.), Jochen, Christina, Matthias und Sina Clemens geben für den Handball im TuS Schwarz Weiß Wehe alles. Sie sind aber auch für jeden Spaß zu haben. - © Sonja Rohlfing
100 Prozent TuS Wehe: Ulrike (v.l.), Jochen, Christina, Matthias und Sina Clemens geben für den Handball im TuS Schwarz Weiß Wehe alles. Sie sind aber auch für jeden Spaß zu haben. | © Sonja Rohlfing

Rahden-Wehe Der Clemens-Clan fühlt sich wohl in der Großfamilie des TuS Wehe

"Ich wünsche mir, dass wir viel erreichen, viel Spaß auf dem Feld haben und dass der Zusammenhalt so bleibt", bringt es Sina Clemens für das Quartett auf den Punkt

Sonja Rohlfing
08.10.2016 | Stand 07.10.2016, 21:57 Uhr

Rahden-Wehe. Ein Leben ohne Handball - das ist für Ulrike, Christina, Sina, Jochen und Matthias Clemens schon schwer vorstellbar. Ein Leben ohne die Handballabteilung des TuS Schwarz Weiß Wehe - das ginge gar nicht. Das wäre für die fünf so, als würde ein wichtiger Teil der Familie und der Freunde fehlen. Die Sportbegeisterung haben Jochen, Matthias, Ulrike und Christina von ihren Eltern mitbekommen. "Sie haben Basketball gespielt", erzählt Jochen Clemens. Als es die Familie berufsbedingt von Köln ins Lübbecker Land verschlagen hat, haben die Jungs nach einem sportlichen Angebot gesucht, um Anschluss zu finden.

Empfohlene Artikel