0
In die Zange genommen: Das wird in dieser Szene Jeremia Fadire vom HCE Bad Oeynhausen II, der in der Handball-Bezirksliga Minden-Lübbecke spielt, von zwei Oberlübbern. - © Maximilian Harre
In die Zange genommen: Das wird in dieser Szene Jeremia Fadire vom HCE Bad Oeynhausen II, der in der Handball-Bezirksliga Minden-Lübbecke spielt, von zwei Oberlübbern. | © Maximilian Harre

Kreis Minden-Lübbecke Handballkreis Minden-Lübbecke bricht die Saison ab

Jürgen Krüger
03.02.2021 | Stand 03.02.2021, 14:06 Uhr

Nachdem der Handballverband Westfalen die laufende Saison von der Ober- bis zur Landesliga abgebrochen hat, folgt nun erwartungsgemäß der erste Kreisverband. Der Handballkreis Minden-Lübbecke erklärt die Saison 2020/21 mit sofortiger Wirkung für beendet. „Das war auch der Wunsch vieler Vereine. Die Absage betrifft auch alle Jugendmannschaften (A bis C) auf OWL-Ebene“, teilen Kreisvorsitzender Reinhold Kölling und sein Vize Wolfgang Budde mit. Die Handballkreis organisieren den Spielbetrieb von der untersten Klasse bis hin zur Bezirksliga. Für alle am Spielbetrieb der Saison 202/21 beteiligten Seniorenmannschaften gilt demnach, dass es keine Auf- und Absteiger auf Kreisebene geben werde. „Sollte der Handballverband Westfalen Aufsteiger zur Landesliga bei den Frauen und Männern zulassen, wird unter den interessierten und aufstiegsberechtigten Bezirksmannschaften eine Aufstiegsrunde stattfinden“, heißt es weiter. Sobald es die Pandemielage deutlich vor den Sommerferien wieder möglich mache, werde durch den Handballkreis eine organisierte Spielrunde – für Jugend- und Seniorenmannschaften – angeboten. „Die Teilnahme ist für alle Mannschaften freiwillig. Die spieltechnischen Regelungen, sowie der Meldetermin dieser Spielrunden, werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben und mit den Vereinen besprochen“, teilt der Minden-Lübbecker Handballkreis mit.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren