Bad Oeynhausen FC Bad Oeynhausen: Trainer Holm Windmann verlängert seinen Vertrag

Hartmut Vogt, Sportlicher Leiter bei den Senioren des FC Bad Oeynhausen, macht Nägel mit Köpfen und holt sich die Zusagen von 14 weiteren Spielern

Die Winterpause nutzen die meisten Fußballvereine, um sich personell auf die Zukunft vorzubereiten. Das gilt auch den FC Bad Oeynhausen, der jetzt die Zusagen von 14 Spielern seiner Bezirksligamannschaft und Trainer Holm Windmann bekannt gibt. „Wir sind mit der Arbeit von Holm Windmann mehr als zufrieden. Und wir freuen uns sehr, dass er für ein weiteres Jahr zugesagt hat", teilt Hartmut Vogt mit. Der 69-jährige sportliche Leiter der Fußball-Senioren hofft auch, dass Co-Trainer Michael Bigalk weiter macht. Doch bei dem ehemaligen Torwart des FCO stünden noch berufliche Klärungen aus. „Ich denke, dass wir Ende Januar eine Entscheidung haben", sagt Vogt. Folgende Spieler hätten ebenfalls ihre Zusage für die kommende Saison gegeben: Kevin Reimer, Patrick Rosenberg, Louis Bierbaum, Xemgin Ali Ammo, Fabian Richter, Maximilian Cowalsky, Niklas Bobe, Jannik Göhner, Mirko Göhner, André Schröder, Timo Mühlmeier, Tim Möller, Sunday Ajala und Hanno Heinze. Noch nicht geklärt ist die Zukunft beim FC Bad Oeynhausen von Tobias Seeger, Serhat Atilgan, Tim Rogalski, Betim Sahitaj, Hashem Celik und Torwart Tim Viergutz. Marco Müller wird nach Angaben von Hartmut Vogt seine aktive Karriere beenden. Über etwaige Neuzugänge machte der sportliche Leiter keine Angaben. „Der Kader passt zu unserem Verein, und der Reifeprozess nimmt weiter zu", so Vogt, der seit vielen Jahren ehrenamtlich für den FC Bad Oeynhausen am Ball ist und durchblicken lässt, dass Personalangelegenheiten in der heutigen Zeit einen hohen Aufwand erzeugen. „Wir als Verein brauchen Antworten auf die schulischen und beruflichen Anforderungen der Spieler, die oft einhergeht mit einer Zunahme an Mobilität", erläutert Vogt. Bezüglich der zweiten Mannschaft hoffe er, die beiden Trainer Philipp Topp und Christian Ochs halten zu können. Vogt: „Die Gespräche laufen noch."

realisiert durch evolver group