0
Stark gespielt: Maik Huebner, Spitzenspieler des SV Bergheim, gewinnt oben beide Spiele und macht wichtige Punkte in der Verbandsliga.
Stark gespielt: Maik Huebner, Spitzenspieler des SV Bergheim, gewinnt oben beide Spiele und macht wichtige Punkte in der Verbandsliga.

Kreis Höxter Der TTV Daseburg gewinnt den Krimi

Tischtennis: Die DJK Brakel siegt in der NRW-Liga und alle Verbandsliga-Teams spielen erfolgreich. Die Bergheimer Herren landen einen wichtigen Sieg in Werl

Inge Stegnjajic
18.02.2019 | Stand 18.02.2019, 09:26 Uhr

Kreis Höxter. Beim NRW-Ligisten DJK Brakel sorgen die Damen für zwei Punkte. Der SV Menne siegt problemlos gegen den Tabellenletzten in der Herren-Verbandsliga, während der SV Bergheim sich nur knapp durchsetzt. Auch die Verbandsliga-Damen aus Daseburg und Bergheim spielen erfolgreich. Nur die Landesliga-Teams des TTV Höxter und des SV Bergheim II kassieren Niederlagen. NRW-LIGA DAMEN ´ DJK Brakel - TTC Wuppertal 8:5. "Nachdem das Hinspiel unentschieden ausging, sind wir glücklich über den Rückrundensieg ", freute sich die Brakeler Mannschaftsführerin Claudia Schäfers. Im Doppel spielte Silvia van Gorp für Claudia Schäfers, die ihren Arm nicht überstrapazieren wollte. Das Doppel von Winkelhoch/van Gorp ging in der Verlängerung des fünften Satzes verloren, während Nitzsche und Seibt 3:1 gewannen. Die Einzel waren hart umkämpft. Patricia Nitzsche siegte dreimal, musste aber einmal über die volle Distanz gehen und gewann das Spitzenspiel erst im fünften Satz. Nina Seibt spielte 2:1, denn sie kassierte gegen die Spitzenspielerin Tabea Meier ihre erste Niederlage in der Rückrunde. Claudia Winkelhoch und Claudia Schäfers punkteten jeweils gegen die Nummer vier und der Sieg war perfekt. VERBANDSLIGA DAMEN ´ TTV Daseburg - TTV Lage 8:6. Nach knapp dreieinhalb Stunden endete die umkämpfte Partie. "Das war unglaublich und Spannung pur bis zum Schluss, denn acht Spiele wurden im fünften Satz entschieden. Fünfmal ging der Punkt an uns", äußerte sich die Daseburger Mannschaftsführerin Gaby Daly zufrieden. Während im Doppel Celine Dierkes und Linda Müller ihr Doppel 3:2 gewannen, ging das Doppel von Anna-Lena Kraemer und Gaby Daly in der Verlängerung des Entscheidungssatzes verloren. Im Einzel punkteten Celine Dierkes und Linda Müller je zweimal und gaben nur die Spiele gegen Spitzenspielerin Valentina Klippsch ab. Einen wichtigen Punkt holte Anna-Lena Kraemer, die dreimal über die volle Distanz gehen musste, aber nur einmal gewann. "Anna-Lena hat gegen Klippsch ein tolles Spiel gemacht, konnte sich aber leider nicht belohnen", lobte Gaby Daly, die zur Matchwinnerin wurde und zwei Siegpunkte beisteuerte. "Ich habe im letzten Spiel die Nerven behalten und nach einem 1:6-Rückstand im fünften Satz noch 11:8 gewonnen", äußerte sich Gaby Daly erleichtert. ´ TuS Hiltrup II - SV Bergheim 6:8. Während das Hinspiel 8:1 für Bergheim endete, war das Rückspiel bedeutend knapper. Tanja Pucker gewann das erste Doppel mit ihrer Tochter Amelie, aber das zweite Doppel mit Miriam Thiele und Lina-Marie Engelmann ging 2:3 verloren. Je zweimal punkteten Amelie Pucker, Miriam Thiele und Lina-Marie Engelmann und erspielten eine 7:3-Führung. Dann gaben die drei jungen Spielerinnen jeweils die Einzel im fünften Satz ab und Hiltrup verkürzte auf 6:7. Den entscheidenden achten Punkt holte dann Tanja Pucker. VERBANDSLIGA HERREN ´ SV Menne - TTC Rödinghausen 9:2. Erwartungsgemäß setzte sich der SV Menne gegen den Tabellenletzten klar durch. Beide Teams spielten mit Ersatz. Bei Menne kam Josef Seewald zum Einsatz. Dieser sorgte für die erste Überraschung und holte mit Jens Wiegand in einem spannenden Doppel den ersten Punkt. Des Weiteren punktete Boris Sittig mit Jens Zirklewski und Michael Koch mit Christian Richau. Im Einzel verlor nur Jens Wiegand gegen die Nummer eins und Josef Seewald gegen die Nummer fünf. "Es war ein lockerer, klarer und verdienter Sieg. Wir haben alle gut gespielt. Wir werden diese Woche gut trainieren, um für das Derby gegen Bergheim fit zu sein", blickt Michael Koch optimistisch nach vorn. ´ TTC turflon Werl - SV Bergheim 7:9. Zu Beginn punktete nur Bergheims erstes Doppel mit Till Hübner und Jonas Thorenmeier, denn Huebner/Pucker verloren 1:3 und Langanke/Nöltker mussten sich 2:3 geschlagen geben. Im Einzel lagen dann die Bergheimer nach der ersten Runde mit den Siegen von Maik Huebner, Till Hübner, Marco Pucker und Jakob Nöltker 5:4 vorn. Danach folgten drei Siege in Folge von Huebner, Hübner und Thorenmeier - der Sieg war in greifbarer Nähe. Da aber die letzten drei Einzel verloren gingen, musste das Schlussdoppel die Entscheidung bringen. In diesem setzten sich Hübner/Thorenmeier 11:9 im Entscheidungssatz durch. "Das war ein wichtiger Sieg für uns. Entscheidend waren oben die Siege von den Hübners", betonte Jakob Nöltker. LANDESLIGA HERREN ´ SV Bergheim II - DJK Avenwedde II 0:9. Die Bergheimer kämpften vergeblich, denn der eine oder andere Punkt war möglich. So verlor Christian Gehlhaar mit Michael Edler das Doppel und auch sein Einzel erst im fünften Satz. Auch Louisa Keppeler musste sich 10:12 im Entscheidungssatz geschlagen geben. ´ SV Brackwede III - TTV Höxter 9:5. Für die Höxteraner lief es zu Beginn nicht optimal. Im Doppel punktete nur Maik Engwer mit Julian Koch. Alle Einzel gingen in der ersten Runde verloren, wobei Maik Engwer und Leon Geers sich erst im fünften Satz geschlagen geben mussten. In der zweiten Runde drehten die Höxteraner das Spiel und verkürzten mit den Siegen von Lukas Richling, Maik Engwer, Julian Koch und Leon Geers auf 5:8. Anschließend verlor Felix Schäfer 1:3. "Es war eine gute Mannschaftsleistung, die in der Rückrunde abermals nicht belohnt wurde", äußerte sich Mannschaftsführer Maik Engwer enttäuscht.

realisiert durch evolver group