Verdiente Mitglieder: Der Vorsitzende Achim Helm (v.l.) zeichnete Sandra Helm, Doris Müller, Wilfried Brümmer und Manuel Rodriguez aus. - © Foto: MTV Fürstenberg
Verdiente Mitglieder: Der Vorsitzende Achim Helm (v.l.) zeichnete Sandra Helm, Doris Müller, Wilfried Brümmer und Manuel Rodriguez aus. | © Foto: MTV Fürstenberg

Fürstenberg Doris Müller ist erste Ehrenamtspreisträgerin des MTV Fürstenberg

Jahreshauptversammlung: Der MTV Fürstenberg ernennt drei neue Ehrenmitglieder und Fabian Pleier-Helm wird bereits zum neunten Mal zum Fußballer des Jahres gekürt

Fürstenberg. Bei der Jahreshauptversammlung des MTV Fürstenberg berichtete der 1. Vorsitzende Achim Helm, der selber seit 1989 und damit seit 30 Jahren in verschiedenen Positionen in der Vereinsführung mitarbeitet, von einem bewegenden Jahr für den Traditionsverein. So wurde das Innenleben des Vereinsheimes nicht nur optisch, sondern auch energetisch durch den ehrenamtlichen Einsatz einiger Sportkameraden modernisiert. Der 100. Geburtstag der Fußballabteilung wurde im März mit Gästen aus Sport und Politik gebührend gefeiert. Nachwuchsprobleme beim Volley- und beim Fußball Nachhaltig für den Club wirken sich schon jetzt die Gründung der Reha-Sportgruppe, die sich über einen enormen Zulauf freut, sowie die Reaktivierung der Kinderturngruppe auf das Angebot des MTV aus. Seinen festen Platz im Jahresplan hat inzwischen das Turnier um den "Allersheimer-Sommer-Cup" in der Vorbereitungsphase, bei dem das Team des Veranstalters ins Finale einzog. Aber Nachwuchsprobleme sind weder bei den Volleyballern noch bei den Fußballern wegzudiskutieren. Positiv fiel das Fazit der Herrenfußballer aus, die in der Saison 2017/18 mit dem fünften Platz in der Kreisliga die beste Platzierung seit der letzten Meisterschaft 2005 feierten. Auch aktuell belegt der MTV einen guten Mittelfeldplatz. Herz der Mannschaft ist immer noch Fabian Pleier-Helm. Der 32-jährige Sohn des Vorsitzenden wurde zum neunten Mal von Mannschaftskameraden und Fans zum "Fußballer des Jahres" gewählt. Ohne Gegenstimme beschlossen die Anwesenden die Erweiterung der Ehrenordnung, um die Möglichkeit der Vergabe eines Ehrenamtspreises für außerordentliche, langfristige oder nachhaltige Verdienste sowie Änderungen und Ergänzungen der Satzung, in der nun unter anderem der Datenschutz verankert wurde. Mit der silbernen Ehrennadel für zehn aktive Jahre als Volleyballerin (nach Vollendung des 18. Lebensjahres) wurde Sandra Helm ausgezeichnet. Auf Vorschlag des Vorstandes ernannte die Versammlung drei Sportkameraden für ihre 50-jährige Treue zum Verein zu Ehrenmitgliedern. Wilfried Brümmer kümmert sich noch heute um die Rasenpflege und gehört darüber hinaus zum Team der Platzkassierer. Manuel Rodriguez ist der erste Spanier, dem diese Ehre zu Teil wurde. Er war aktiver Fußballer und später auch lange Betreuer. Jürgen Roloff wohnt schon seit Jahrzehnten in Berlin, blieb dem MTV aber immer treu. Er wurde in Abwesenheit ernannt. Erstmals hatte der Vorstand zum Ende des Jahres seine Mitglieder aufgerufen Vorschläge für den neu ausgerufenen Ehrenamtspreis einzureichen. Preisträgerin der Premiere wurde Doris Müller. Sie ist seit sage und schreibe 50 Jahren Übungsleiterin bei der Gymnastik, war zudem 30 Jahre Frauenwartin. Unter dem Beifall der Versammlung erhielt die Preisträgerin aus den Händen des Vorsitzenden neben der obligatorischen Urkunde, einen Blumenstrauß und als regelmäßige Besucherin mit 13 Eintrittskarten für die Wesertherme in Bad Karlshafen ein passendes Geschenk. Mit einem kurzen Ausblick auf die nächsten Monate beendete Achim Helm nach gut zwei Stunden den offiziellen Teil der äußerst harmonischen Versammlung.

realisiert durch evolver group