0
Erleichterter Jubel: Der TuS Bad Driburg hat den Krimi gegen Böblingen gewonnen mit (v.l.) Nadine Bollmeier, Sarah de Nutte, Britt Eerland und Sophia Klee. - © Foto: Wolfgang Tilly
Erleichterter Jubel: Der TuS Bad Driburg hat den Krimi gegen Böblingen gewonnen mit (v.l.) Nadine Bollmeier, Sarah de Nutte, Britt Eerland und Sophia Klee. | © Foto: Wolfgang Tilly

Bad Driburg Sophia Klee beweist Nervenstärke und sichert dem TuS wichtige Punkte

Tischtennis-Bundesliga: Nach dem 5:5-Remis-Krimi am Samstag in Langstadt folgte in Bad Driburg am Sonntag gegen Böblingen eine weiteres spannendes Match mit ebenfalls vierstündiger Spielzeit. Der TuS Bad Driburg gewann diesmal aber knapp mit 6:4 und hat sich auf Platz zwei der Bundesliga-Tabelle festgesetzt

Wolfgang Tilly
14.01.2019 | Stand 14.01.2019, 10:08 Uhr

Bad Driburg. Nach einem wahren Krimiwochenende holte sich der Frauen-Bundesligist TuS Bad Driburg erst beim starken hessischen Aufsteiger TSV Langstadt am Samstagnachmittag einen Punkt und dann am Sonntagnachmittag gegen den SV Böblingen zwei weitere Zähler. Beim 5:5-Remis wurden alle fünf Bad Driburger Punkte im unteren Paarkreuz durch Nadine Bollmeier und Sophia Klee erkämpft. Beim 6:4 gegen Böblingen sorgten vor allen Dingen die 15-jährige Klee und die Luxemburgerin Sarah de Nutte bei ihren abschließenden Fünf-Satz-Siegen und beim Stand von 4:4 für ein positives Ende des vierstündigen Krimis.

realisiert durch evolver group