Mit der Weltmeisterin: Kerstin Drewes (r.) wurde Siebte über 400 Meter und LaTrica Dendy gewann deutlich das Rennen. Foto: privat - © privat
Mit der Weltmeisterin: Kerstin Drewes (r.) wurde Siebte über 400 Meter und LaTrica Dendy gewann deutlich das Rennen. Foto: privat | © privat

Leichtathletik: Senioren-WM in Malaga Kerstin Drewes wird Siebte über 400 Meter

Höxter/Malaga (um). Ihr Ziel war es in den Endlauf zu kommen, aber insgeheim hoffte Kerstin Drewes doch auf eine Medaille über 400 Meter bei den Senioren-Weltmeisterschaften der Leichtathleten im spanischen Malaga. Doch es hat nicht ganz gereicht: Im Finallauf kam die 46-jährige Höxteranerin, die für den LC Paderborn startet, mit 62,26 Sekunden nur auf Platz sieben. Siegerin LaTrica Dendy aus den USA lief 58,67 Sekundenund ließ die Deutsche Tatjana Schilling (59,71 Sek.) deutlich hinter sich. „Meine Zeit ist einfach schlecht. Ich wollte eine 60er Zeit laufen. Ich bin auch etwas zu langsam angegangen, habe da ein wenig geschlafen“, kritisiert sich Drewes selbst, „aber ich bin auch zufrieden. Ich bin über 400 Meter in der Altersklasse W45 immerhin die Siebtschnellste der Welt“, so Drewes, der nach einigen Verletzungen und einer verkürzten Vorbereitung auch die Tempohärte gefehlt hat. Am Sonntag stehen noch die Staffeln über 4x100 und 4x400 Meter an, da erhofft sich die Höxteranerin besonders mit der 4x400-Meter-Staffel eine WM-Medaille.

realisiert durch evolver group