Hat gute Chancen: Kerstin Drewes will in Malaga um eine Medaille mitlaufen. - © Foto: Müller
Hat gute Chancen: Kerstin Drewes will in Malaga um eine Medaille mitlaufen. | © Foto: Müller

Höxter Kerstin Drewes hat eine Medaille im Visier

Leichtathletik: Die Höxteranerin startet bei der Senioren-WM in Malaga

Höxter (um). WM- oder EM-Medaillen hat Kerstin Drewes, Top-Leichtathletin des LC Paderborn, schon einige in ihrer Sammlung. Vielleicht kommt demnächst eine weitere hinzu, denn die Höxteranerin nimmt an den Senioren-Weltmeisterschaften im spanischen Málaga teil, die vom 4. bis 16. September im Málaga Athletics Stadium stattfinden. 8.187 Athleten aus 102 Ländern haben ihre Meldungen für die so genannten Masters-Weltmeisterschaften abgegeben. Beim Auftakt der WM war Drewes aber nicht dabei. "Ich bin leider unterrichtsbedingt erst in der zweiten Woche dabei. Dadurch kann ich nicht bei den 200 Metern starten. Ich freue mich aber, dass ich eine Woche dorthin fahren darf", sagt Drewes, die bei den Deutschen Meisterschaften verletzungsbedingt nicht starten konnte, aber mittlerweile wieder beschwerdefrei trainiert. "Es fehlen mir einige Trainingswochen, aber vielleicht konnte ich dies ja durch die intensiven Trainingseinheiten in den letzten Wochen etwas ausgleichen", hofft sie auf einen guten Fitnessstand in Spanien, wo sie im Einzel über 400 Meter starten wird. Zudem nimmt sie an den Staffelläufen über 4x100 und 4x400 Meter teil. Über ihre Medaillenchancen meint sie: "Es sind in der Altersklasse 45 über 400 Meter 38 Athletinnen am Start. Dabei sind elf sehr schnelle - leider kommen nur acht ins Finale. Mein Ziel wird deswegen über die Stadionrunde erst einmal die Finalteilnahme sein und dann sieht man weiter." Bis zum Finale ist es ein harter Weg: Dienstagabend ist der Vorlauf über 400 Meter, Mittwoch das Halbfinale und Freitag das Finale. "In den Staffeln, die am Sonntag gelaufen werden, ist natürlich wieder eine Medaille das Ziel", sagt sie. Und nach der WM steht für Kerstin Drewes erneut ein hochkarätiger internationaler Vergleich an. Der Deutsche Leichtathletik-Verband hat die Höxteranerin wieder zum Länderkampf Belgien-Frankreich-Deutschland, der am Huxori-Wochenende stattfindet, nominiert.

realisiert durch evolver group