Kraftvoll: Beim Drachenbootrennen in Herford gaben die Weserpiraten aus Beverungen alles auf der Werre. Foto: Ulrich Finkemeyer - © Ulrich Finkemeyer
Kraftvoll: Beim Drachenbootrennen in Herford gaben die Weserpiraten aus Beverungen alles auf der Werre. Foto: Ulrich Finkemeyer | © Ulrich Finkemeyer

Weserpiraten aus Beverungen entern Herford

Wassersport: Beim 18. Drachenbootrennen des Herforder Kanu Klubs auf der Werre holte das Beverunger Team gute Platzierungen

Beverungen/Herford (mb). Hochbetrieb herrschte auf dem Campingplatz und natürlich auf der Werre: Der Herforder Kanu Klub (HKK) veranstaltete sein Flat-Water-Race, das inzwischen 18. Drachenbootrennen mit 36 teilnehmenden Teams. Die Weserpiraten, das Drachenbootteam des Wassersport Beverungen, waren wieder dabei. Los ging es mit dem Kurzstreckenrennen über 220 Meter, das von 24 Mannschaften mit zehn- beziehungsweise 20-köpfiger Besatzung bestritten wurde. Die Weserpiraten nahmen mit einem Zehner-Boot teil. Für alle beteiligten Boote standen zunächst zwei Vorläufe an, ehe es eine Unterteilung in Premium- und Basic-Klasse gab. Die Weserpiraten gewannen den ersten Vorlauf hauchdünn mit fünf Hundertstel Vorsprung vor den Mios Pirates aus Minden. Im zweiten Vorlauf entschieden die Werre Dragons aus Herford mit einem Vorsprung von gut einer Sekunde das Rennen für sich. Nach den beiden Vorläufen starteten die Weserpiraten in der Basic-Klasse und sicherten sich hier mit einer Gesamtzeit aus den beiden Endläufen von 2:39,74 Minuten den dritten Platz von sechs Plätzen in der Basic-Klasse der Zehner-Boote. Die Rennen über die Langstrecke folgten mit zwölf Teams, acht in 20-er Standard-Booten, vier in 10-er Juniorbooten. Es ging vom Bootshaus bis zum Bergertor und zurück. Das sind 2.750 Meter oder eine Werre-Meile. Auch hier gilt, dass in allen Booten eine bestimmte Anzahl weiblicher Paddler sitzen muss: Bei den Junior-Booten müssen laut Reglement mindestens vier Frauen sitzen, bei den Standard-Booten mindestens sechs. Gestartet wurde nicht paarweise wie auf der Kurzstrecke, sondern nacheinander im zeitlichen Abstand von 30 Sekunden am Bootshaus die Werre abwärts bis zur Fontäne. Dort folgte die Wende und gegen die Strömung ging es zurück. Die Dragon Warriors des Mindener Drachenboot Clubs siegten in 16:16,98 Minuten vor den Weserpiraten aus Beverungen (16:21,65). Die Kurzstrecke absolvierten Sigrid Koch-Behler, Karin Kronenberg, Thomas Kubisch, Helmut Müller, Jos Belde, Michaela Bast, Siggi Grohmann, Elke Marziniak Uwe Bömelburg und Silvia Hamatschek für die Beverunger Weserpiraten und die Langstrecke nahmen Thomas Kubisch, Jos Belde, Elke Marziniak, Sigrid Koch-Behler, Bernd Henke, Helmut Müller und Uwe Bömelburg in Angriff.

realisiert durch evolver group