0
Doppelt getroffen: Adrian Bravo Sanchez erzielte die Treffer zum 3:1 und 4:1. - © Noah Wedel
Doppelt getroffen: Adrian Bravo Sanchez erzielte die Treffer zum 3:1 und 4:1. | © Noah Wedel
Rödinghausen

SV Rödinghausen meistert am Ende alle Baustellen

Der Fußball-Regionalligist erreicht mit einem 5:1 in Salchendorf die nächste Runde im Westfalenpokal, liegt aber zunächst 0:1 hinten. Warum der Trainer trotzdem zufrieden ist.

Andreas Gerth
22.09.2021 | Stand 22.09.2021, 21:45 Uhr

Rödinghausen. Vier Stunden Anfahrt und 0:1 hinten gelegen – zunächst sah es gar nicht gut aus für den Fußball-Regionalligisten SV Rödinghausen, um den man sich am Mittwochabend aber nicht wirklich Sorgen zu machen brauchte. Das Team von Trainer Carsten Rump setzte sich beim stark dagegenhaltenden Bezirksligisten SV Germania Salchendorf am Ende ungefährdet mit 5:1 (3:1) durch und steht damit wie erwartet in der 3. Runde des Westfalenpokals.

Mehr zum Thema