Für die Herforder Ice Dragons um Stürmer Tim Krüger steht Spiel eins nach dem 0:8-Debakel gegen Krefeld an. In eigener Halle geht es gegen den Herner EV. - © Yvonne Gottschlich
Für die Herforder Ice Dragons um Stürmer Tim Krüger steht Spiel eins nach dem 0:8-Debakel gegen Krefeld an. In eigener Halle geht es gegen den Herner EV. | © Yvonne Gottschlich

NW Plus Logo Herford Es steht viel auf dem Spiel für den Herforder EV

In der Eishockey-Oberliga Nord braucht das Team um Kapitän Björn Bombis dringend Punkte, um im Rennen um einen Play-Off-Platz zu bleiben. Entsprechend wichtig ist das Freitagsspiel in eigener Halle gegen den Herner EV.

Andreas Gerth

Herford. Das 0:8-Debakel gegen Krefeld ist verdaut, der Fan-Dialog mit einem positiven Ergebnis gelaufen, jetzt blickt man beim Herforder Eishockey Verein wieder nach vorn. Genauer gesagt auf das Heimspiel gegen den Herner EV, in dem die Herforder Ice Dragons am Freitagabend in eigener Halle sportliche Wiedergutmachung betreiben können. Rennen um einen Play-Off-Platz Für den Herforder EV steht dabei einiges auf dem Spiel...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.