0
Sein Doppelpack reichte nicht: Sebastian Christmann (l.) erzielte bei der 2:5-Niederlage gegen die Crocodiles Hamburg die beiden Treffer für den Herforder EV. - © Yvonne Gottschlich
Sein Doppelpack reichte nicht: Sebastian Christmann (l.) erzielte bei der 2:5-Niederlage gegen die Crocodiles Hamburg die beiden Treffer für den Herforder EV. | © Yvonne Gottschlich

Herford Herforder EV lässt zu viele Chancen ungenutzt und verliert gegen Hamburg

Bei der 2:5-Niederlage gegen den Tabellendritten Crocodiles Hamburg kann der heimische Eishockey-Oberligist zwar spielerisch überzeugen, vergisst aber erneut das Toreschießen.

Lars Fege
23.01.2021 | Stand 23.01.2021, 14:41 Uhr

Herford. „Jetzt muss ich schon wieder erklären warum wir so wenig Tore geschossen haben", atmete Trainer Jeff Job auf dem Weg zur Spielanalyse tief durch. Der ehemalige Klassestürmer des Vorgängervereins Herforder EG dürfte keine befriedigende
Erläuterung gefunden haben. Trotz der nach den Zahlen klar
anmutenden 2:5 (0:2, 2:0, 0:3)-Niederlage in der Eishockey-Oberliga gegen den Tabellendritten Crocodiles Hamburg war für den Herforder EV durchaus ein Sieg drin gewesen.

Empfohlene Artikel