Im Häcker Wiehenstadion machte sich Horst Finkemeier persönlich ein Bild von der neuen Mannschaft. Die sieht der Hauptsponsor und Chef des SV Rödinghausen gut aufgestellt. - © Noah Wedel
Im Häcker Wiehenstadion machte sich Horst Finkemeier persönlich ein Bild von der neuen Mannschaft. Die sieht der Hauptsponsor und Chef des SV Rödinghausen gut aufgestellt. | © Noah Wedel

NW Plus Logo Rödinghausen Der Chef des SV Rödinghausen möchte wieder in den DFB-Pokal

Horst Finkemeier sieht die Mannschaft für die Saison in der Fußball-Regionalliga gut aufgestellt. Doch zunächst stehen der Westfalenpokal und der Wunsch des Hauptsponsors im Fokus.

Andreas Gerth

Rödinghausen. Der Sieg gegen Dynamo Dresden, das Jahrhundert-Spiel gegen Bayern München und der Elfmeter-Krimi gegen den SC Paderborn – wer hätte da nicht Lust auf mehr?! Horst Finkemeier jedenfalls hat sie. „Der Westfalenpokal bietet die Chance, wieder im DFB- Pokal dabei zu sein. Das sollten wir mit unserer Mannschaft eigentlich schaffen. Sonst wäre das schon eine Enttäuschung.“ Diese klare Ansage ihres „Chefs“ haben die Mannschaft und das neue Trainerteam des Fußball-Regionalligisten SV Rödinghausen am Samstag, 15. August, zu erfüllen...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group