0
Einweisung: Der Bau eines Floßes will gelernt sein. Zunächst wurden die Handballer deshalb im Knotenknüpfen geschult. - © Privat
Einweisung: Der Bau eines Floßes will gelernt sein. Zunächst wurden die Handballer deshalb im Knotenknüpfen geschult. | © Privat

Spenge Gestrandete Spenger Handballer und ein Hauch von Tom Hanks

Das etwas andere Teamevent der Drittliga-Handballer sorgt für Spaß und nasse Füße. Die Basis, um in dieser Saison nicht unterzugehen, haben die Schützlinge von Heiko Holtmann schon gelegt.

Andreas Gerth
13.07.2020 | Stand 13.07.2020, 19:41 Uhr

Spenge. Ein bisschen Robinson Crusoe, eine Prise „Cast Away“ alá Tom Hanks, vor allem aber jede Menge Spaß: Im Gegensatz zu ihren bekannten Vorgängern hatten die „gestrandeten“ Handballer des TuS Spenge am vergangenen Wochenende bei ihrer selbst organisierten Campingtour am Dümmer See einen entscheidenden Vorteil. Auch sie hatten aus wenigen Hilfsmitteln ein Floß zu bauen, konnten sich dabei aber aufeinander im Team verlassen.

realisiert durch evolver group