0

Herford Gewonnen, aber Unmut über Strafe beim Herforder Eishockey Verein

Im Anschluss an den 5:3-Heimsieg gegen Neuss handelt sich Torhüter Kieren Vogel eine Disziplinarstrafe ein und ist gesperrt

02.12.2019 | Stand 01.12.2019, 21:17 Uhr
Gesperrt: HEV-Goalie Kieren Vogel handelte sich eine Disziplinarstrafe ein. - © Yvonne Gottschlich
Gesperrt: HEV-Goalie Kieren Vogel handelte sich eine Disziplinarstrafe ein. | © Yvonne Gottschlich

Herford. Ein Spiel mit Nachwirkungen. Auch rund 30 Minuten nach dem mühsamen 5:3-Erfolg über den Tabellenletzten Neusser EV wollte bei den Verantwortlichen des Herforder Eishockey Vereins keine rechte Freude aufkommen. Zwar gelang am Freitagabend in eigener Halle wenige Sekunden vor dem Ende der Regionalligapartie der entscheidende Treffer, doch unmittelbar nach der Ehrung der Spieler des Tages erhielt HEV-Goali Kieren Vogel von Hauptschiedsrichter Lars Müller, der bereits während der Begegnung mehrfach für Kopfschütteln gesorgt hatte, eine Disziplinar- und Spieldauerdisziplinarstrafe, durch die der Herforder Torwart nun für die nächste Begegnung zu Hause gegen Hamm am Sonntag, 8. Dezember, gesperrt ist.

realisiert durch evolver group