0

Herford/Altenberge Wie Florian Müller erneut Westfalenmeister wurde

Fahrsport: Der Herforder holt einen großen Rückstand auf und hat am Ende die Nase vorn. Jetzt liegt der Fokus auf den NRW-Meisterschaften

Yvonne Gottschlich Yvonne Gottschlich
30.08.2019 | Stand 29.08.2019, 21:51 Uhr
Eingespieltes Trio: Während vorn Florian Müller und sein Pony Hesselteichs Lucky Dulcio Tempo machen, sorgt Bruder Daniel hinten für die richtige Gewichtsverlagerung. Mit Siegen im Hindernisfahren und im Gelände überholte das Team vom RV „von Lützow" Herford die Konkurrenz. - © Privat
Eingespieltes Trio: Während vorn Florian Müller und sein Pony Hesselteichs Lucky Dulcio Tempo machen, sorgt Bruder Daniel hinten für die richtige Gewichtsverlagerung. Mit Siegen im Hindernisfahren und im Gelände überholte das Team vom RV „von Lützow" Herford die Konkurrenz. | © Privat

Herford/Altenberge. Damit hatte er selber nicht gerechnet. Florian Müller vom RV "von Lützow" Herford gewann mit seinem Pony Hesselteichs Lucky Dulcio die Westfalenmeisterschaft der U25-Fahrer. In Altenberge (im Kreis Steinfurt) nutzte Florian Müller sein fahrerisches Können und auch die Patzer der Konkurrenz, um seinen Titel zu verteidigen.

realisiert durch evolver group