0
Optimistisch: Einen Mittelfeldplatz möchte Neu-Trainerin Nadine Sandweg (hinten l.) mit Alina Hertel, Anna Lea Skusa, Melina Niemeyer, Lea Japs, Torwarttrainer Torsten Meier, Sina Störmer (vorne v. l.), Linda Fernandez, Kathrin Herrmann, Lena Sargalski, Steffi Werres und Sophia Placke allemal erreichen. Es fehlen Katja Liebmann, Jennifer Paul, Janina Reichert, Stella Althoff und Lena Hagmeister. - © Ulrich Finkemeyer
Optimistisch: Einen Mittelfeldplatz möchte Neu-Trainerin Nadine Sandweg (hinten l.) mit Alina Hertel, Anna Lea Skusa, Melina Niemeyer, Lea Japs, Torwarttrainer Torsten Meier, Sina Störmer (vorne v. l.), Linda Fernandez, Kathrin Herrmann, Lena Sargalski, Steffi Werres und Sophia Placke allemal erreichen. Es fehlen Katja Liebmann, Jennifer Paul, Janina Reichert, Stella Althoff und Lena Hagmeister. | © Ulrich Finkemeyer

Herford Handballerinnen der TG Herford sind optimistisch

Frauenhandball-Landesliga: Mit einem leicht veränderten Kader und mit Neu-Trainerin Nadine Sandweg möchte die Turngemeinde Herford mit dem Abstiegskampf diesmal nichts zu tun haben

Ulrich Finkemeyer
21.08.2019 | Stand 20.08.2019, 22:01 Uhr

Herford. Zwischen Platz neun und vier bewegten sich die Handballerinnen der Turngemeinde Herford in der vergangenen Landesliga-Saison. Sie landeten schließlich auf Rang sieben, punktgleich mit drei weiteren Teams und nur einen Zähler vom ersten Abstiegsplatz entfernt. Ein derartiges enges Saisonfinale soll sich nach Willen von Neu-Trainerin Nadine Sandweg nicht wiederholen. "Wir können, wenn alle Spielerinnen dabei sind, im gesicherten Mittelfeld landen", sagt Sandweg nach sechs Wochen des Kennenlernens in der ersten Vorbereitungsphase über ihr neues Team. Erhebliche Anzahl von Urlaubern und Verletzten Zwar verliefen die ersten Trainingsspiele der Turngemeinde gegen Bezirks- und Landesligisten nicht zu ihrer vollen Zufriedenheit, doch angesichts der im Umbruch befindlichen Mannschaft - vier Spielerinnen gingen beziehungsweise legen eine Pause ein, vier kamen hinzu - und einer erheblichen Anzahl von Urlaubern und Verletzten, ist für die Trainerin noch "Potenzial nach oben". In der jetzt laufenden zweiten Vorbereitungsphase, die nach Ansicht von Sandweg bis weit in die Saison hineingehen wird, werden weiteres Lauf- und Krafttraining neben "vielen Einheiten Einzeltraining" den Grundstock bilden für eine letztlich eingespielte Mannschaft, die mit dem Abstiegskampf dieses Mal nichts zutun haben sollte.

realisiert durch evolver group