0

Bünde Spradower Handballer rüsten Jugendabteilung auf

Nach zehn Jahren Pause meldet die HSG Spradow wieder eine weibliche D-Jugend für den Spielbetrieb an

Björn Kenter
14.08.2019 | Stand 13.08.2019, 19:07 Uhr

Bünde. Die Zahl der in Sportvereinen aktiven Mädchen und Jungen ist seit Jahren rückläufig. Viele Vereine kämpfen mit Nachwuchsproblemen und haben große Schwierigkeiten, ihre Mannschaften zu besetzen. Sorgen dieser Art sind auch der HSG Spradow nicht fremd. So hat der Verein seit 2016 keine B-Jugend mehr, auch die A-Jugend musste zuletzt vom Spielbetrieb abgemeldet werden. "Andere Vereine hätten vielleicht resigniert, wir haben uns aber entschlossen, von der Basis wieder komplett neu aufzubauen", erklärt HSG-Nachwuchstrainer Sven Jurok. Derzeit freut sich der Verein über großen Zulauf bei den E-Junioren (Jahrgänge 2009/2010), zudem wird ab dieser Saison nach zehn Jahren Pause wieder eine D-Mädchen-Mannschaft im HSG-Trikot in der Kreisklasse um Punkte spielen. Das ist deswegen sehr ungewöhnlich, weil es bis vor wenigen Monaten mit Mia und Celina nur zwei Mädchen der Jahrgänge 2007/2008 gab, die bei der HSG Handball spielten. »Auch die Eltern ziehen alle sehr gut mit und unterstützen uns« "Celina ist im vergangenen Jahr mit ihrer Familie aus Hameln nach Bünde gezogen und hat zusammen mit Mia zunächst bei unserer E-Jugend mittrainiert und gespielt", blickt Jurok zurück. "Sie wurde super aufgenommen und hat sich hier so wohl gefühlt, dass sie schon zum Jahreswechsel gesagt hat, dass sie hier nicht mehr weg möchte." Da der Verein die beiden Spielerinnen unbedingt behalten wollte, rührten alle gemeinsam die Werbetrommel, um weitere Mädchen für den Handballsport bei der HSG zu begeistern. Mit Luisa kam schnell ein weiteres Mädchen hinzu, binnen weniger Wochen waren immer mehr neue Spielerinnen bei den Trainingseinheiten dabei, die zunächst gemeinsam mit der E-Jugend stattfanden. Mittlerweile gehören zwölf Mädchen fest zum Team dazu. "Sportlich und menschlich passt das mit den Spielerinnen und dem Trainerteam einfach super zusammen, alle haben sehr viel Spaß miteinander. Auch die Eltern ziehen alle sehr gut mit und unterstützen uns", schwärmt Jurok. "Es gibt sicherlich deutlich schlechtere Möglichkeiten, seine Freizeit zu verbringen", zeigt sich der 38-Jährige, der seit 22 Jahren als Trainer im Handball aktiv ist, überzeugt. »Man konnte während des Turniers eine enorme Entwicklung sehen« Seit Mai dieses Jahres trainieren die Mädchen eigenständig mit den beiden Trainern Manuel Steinsiek und Ann-Kathrin Jurok. Ihre ersten Spiele absolvierte die Mannschaft bei den Handballtagen der SG Bünde-Dünne Ende Juni im Elsestadion. "Dort konnte man schon während des Turniers eine enorme Entwicklung sehen", lobt Sven Jurok. Trainingsbeginn für die neue Spielzeit ist am kommenden Mittwoch, 21. August, um 17.15 Uhr in der Sporthalle am Herzogweg. Trainiert wird zudem jeden Freitag von 16 - bis 17.30 Uhr. Wer Interesse am Handballsport hat oder mehr über die Jugendabteilung der HSG Spradow erfahren möchte, kann sich mit Sven Jurok unter Tel. (01 73) 5 45 37 73 oder per E-Mail an Sven.Jurok@hsg-spradow.de in Verbindung setzen.

realisiert durch evolver group