0
In Exter am Start: Nationenpreisreiter Markus Brinkmann mit „Pikeur Quickfire", der seine fast einjährige Pause wegen Lungenproblemen noch nicht ganz überwunden hat. - © Yvonne Gottschlich
In Exter am Start: Nationenpreisreiter Markus Brinkmann mit „Pikeur Quickfire", der seine fast einjährige Pause wegen Lungenproblemen noch nicht ganz überwunden hat. | © Yvonne Gottschlich

Herford Markus Brinkmann: "Setze mir nach oben keine Grenzen"

Interview: Nationenpreisreiter startet in Exter - aber trotz enormer Erfolge wohl nicht in Aachen. Höhepunkt ist nun die Global Champions Tour

Dirk Kröger
16.07.2019 | Stand 15.07.2019, 19:38 Uhr

Herr Brinkmann, in den vergangenen beiden Jahren gab es gesundheitliche Probleme zunächst bei Ihnen nach einem Sturz, dann bei Ihrem Spitzenpferd Pikeur Dylon. Ist das überwunden?
Markus Brinkmann:
Ja, wir hatten in den vergangenen eineinhalb Jahren Probleme. Aber Pferd und Reiter sind jetzt wieder gut drauf. Und zuletzt gab es auch schon entsprechende Ergebnisse.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group