0
In Exter am Start: Nationenpreisreiter Markus Brinkmann mit „Pikeur Quickfire", der seine fast einjährige Pause wegen Lungenproblemen noch nicht ganz überwunden hat. - © Yvonne Gottschlich
In Exter am Start: Nationenpreisreiter Markus Brinkmann mit „Pikeur Quickfire", der seine fast einjährige Pause wegen Lungenproblemen noch nicht ganz überwunden hat. | © Yvonne Gottschlich

Herford Markus Brinkmann: "Setze mir nach oben keine Grenzen"

Interview: Nationenpreisreiter startet in Exter - aber trotz enormer Erfolge wohl nicht in Aachen. Höhepunkt ist nun die Global Champions Tour

Dirk Kröger
16.07.2019 | Stand 15.07.2019, 19:38 Uhr

Herr Brinkmann, in den vergangenen beiden Jahren gab es gesundheitliche Probleme zunächst bei Ihnen nach einem Sturz, dann bei Ihrem Spitzenpferd Pikeur Dylon. Ist das überwunden?
Markus Brinkmann:
Ja, wir hatten in den vergangenen eineinhalb Jahren Probleme. Aber Pferd und Reiter sind jetzt wieder gut drauf. Und zuletzt gab es auch schon entsprechende Ergebnisse.

realisiert durch evolver group