Herford BBG Herford trennt sich von Elliott Sentance

Basketball: Flügelspieler erhält für die kommende Saison keinen neuen Vertrag

12.06.2019 | Stand 11.06.2019, 20:10 Uhr

Herford. Basketball-Regionalligist BBG Herford und der Brite Elliott Sentance gehen in der nächsten Saison getrennte Wege. Leicht fiel dieser Schritt nicht, denn der Flügelspieler war in der vergangenen Saison mit durchschnittlich 15 Punkten und sieben Rebounds pro Spiel einer der Leistungsträger und aufgrund seines enormen Kampfgeistes auch Publikumsliebling. Zu Beginn der Saison 2018/19 noch Wackelkandidat, steigerte sich Sentance über die Monate und verbuchte im vorletzten Spiel beim 98:92-Auswärtssieg gegen Ibbenbüren mit 24 Punkten, zehn Rebounds und zehn Assists sogar ein äußerst seltenes Triple Double (zweistellige Ausbeute in drei Statistikwerten). Auch Unsicherheiten hinsichtlich des Brexits spielten eine Rolle Weil sich der Kader der BBG für die nächste Saison an mehreren Stellen verändert und vor allem viele gute Spieler für die kleinen Positionen aus der Region gewonnen werden konnten, waren in den Planungen nur noch zwei Profispieler vorgesehen. Gleichzeitig stand mit Vaidotas Volkus der erste dieser Spieler bereits fest und Coach Ilijas Masnic brauchte als zweiten Profi unbedingt noch einen Akteur, der auch die großen Positionen bekleiden kann. Dazu kamen die Unsicherheiten hinsichtlich des bevorstehenden Brexits. "Dies gab am Ende den Ausschlag, den Vertrag mit Elliott nicht zu verlängern. Im Namen des gesamten Vereins möchten wir uns bei ihm für eine tolle Saison und stets tadellosen Einsatz bedanken. Wir wünschen ihm alles Gute für die weitere Laufbahn. Vielleicht sieht man sich ja wieder in der Halle", sagt BBG-Geschäftsführer Jürgen Berger.

realisiert durch evolver group