0
Au Backe, mein Zahn: Spenges Nils van Zütphen verlor nach einem groben Foulspiel Maksym Byegals in Wunstorf einen halben Zahn. - © Frank Niedertubbesing
Au Backe, mein Zahn: Spenges Nils van Zütphen verlor nach einem groben Foulspiel Maksym Byegals in Wunstorf einen halben Zahn. | © Frank Niedertubbesing

Wunstorf Der TuS Spenge gewinnt auch das letzte Auswärtsspiel

3. Handball-Liga: Mit 30:26-Sieg beim MTV Großenheidorn ist Endspiel um Platz drei perfekt

Dirk Kröger
29.04.2019 | Stand 29.04.2019, 19:41 Uhr

Wunstorf. Kann es zum Saisonfinale in einer Spielklasse etwas Langweiligeres geben als das Aufeinandertreffen des Rangdritten und des punktgleichen Tabellenvierten? Ja, kann es! Wenn nämlich am kommenden Samstag der TuS Spenge die HSG Bergische Panther in der 3. Handball-Liga erwartet, dann geht es um eine besonders gute Auslosung im DHB-Pokal. Insofern hat das Endspiel um Platz drei durchaus seine Bedeutung. Und nach dem 30:26 (15:12)-Sieg der Spenger beim bereits abgestiegenen MTV Großenheidorn ist dieses Endspiel nun perfekt.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group