0
Ist wieder mit von der Partie: Der Spenger Linkshänder Nils Prüßner will gegen Northeim auf Außen Akzente setzen. - © Yvonne Gottschlich
Ist wieder mit von der Partie: Der Spenger Linkshänder Nils Prüßner will gegen Northeim auf Außen Akzente setzen. | © Yvonne Gottschlich

Spenge Handballer vom TuS Spenge müssen noch einmal richtig einen raushauen

3. Handball-Liga: Nach einer langen ersten Saisonhälfte will der TuS Spenge zwei Tage vor Heiligabend in eigener Halle unbedingt gegen den Northeimer HC gewinnen - müde Knochen hin oder her. Das Hinspiel endete Remis

Markus Voss
22.12.2018 | Stand 21.12.2018, 21:00 Uhr

Spenge. Noch einmal alles abrufen - dann endlich wartet der Weihnachtsbaum: Für den TuS Spenge geht an diesem Samstag mit dem Heimspiel in der 3. Handball-Liga gegen den Northeimer HC (19.15 Uhr, Sporthalle Spenge) eine stressige erste Saisonhälfte zu Ende. 17 Spiele in dreieinhalb Monaten, das letzte nur zwei Tage vor Heiligabend - das ist ein echtes Brett. "Die Serie ist wirklich extrem lang", sagt TuS-Trainer Heiko Holtmann, "man merkt, dass bei vielen Spielern der Akku leer ist."

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group