Neue Klubmeister: Uwe Jaekel (v. l.), Christine Masur, Birgit Erning und Bodo Ermshaus gewannen die Titel. - © Privat
Neue Klubmeister: Uwe Jaekel (v. l.), Christine Masur, Birgit Erning und Bodo Ermshaus gewannen die Titel. | © Privat

Enger Golfer des GC Ravensberger Land ermitteln ihre Klubmeister

Drei Routiniers siegen beim GC Ravensberger Land. Es gibt einen neuen Meister

Enger. Klubpräsident Edwin Kieltyka freute sich nicht nur über das perfekte Wetter an beiden Wettkampftagen, sondern auch über die hohe Teilnehmerzahl. Insgesamt 107 Golfer gingen im Golfclub Ravensberger Land an den Start, um um den Titel des Klubmeisters zu spielen. "Dieses Turnier über zwei Tage, bei dem jeder Schlag zählt, ist immer wieder für Überraschungen gut", weiß Spielführer Hans Werner Markmann. "Zudem sind bei den Damen und Herren am zweiten Spieltag ja zwei Runden angesetzt - keine leichte Aufgabe für die Turnierspieler, über acht Stunden die Konzentration hoch zu halten und gutes Golf zu spielen", erklärte Markmann. Bei den Seniorinnen ließ die amtierende Klubmeisterin Christine Masur keine Zweifel aufkommen. Nach zwei Runden war sie mit 181 Schlägen wieder Klubmeisterin. Nach insgesamt fünf Titeln in der Hauptklasse der Damen sicherte sich Masur den Titel bei den Seniorinnen nun zum dritten Mal in Folge. Mit 195 Schlägen erkämpfte sich Christel Bültmann vor Hannelore Müller mit ebenfalls 195 Schlägen den zweiten Platz. Bei den Senioren war es ähnlich. Nach dem ersten Spieltag lag der amtierende Klubmeister Uwe Jaekel mit 87 benötigten Schlägen noch schlaggleich mit Michael Schewe, was einen spannenden zweiten Spieltag versprach. Während Jaekel mit einer 84-er Runde sogar noch zulegte, hielt sein Flightpartner den Score nicht mehr und fiel zurück. Auch die gute Runde von Klaus Reich mit 80 Schlägen reichte nicht mehr aus, Jaekel den Titel streitig zu machen. Ebenfalls zum dritten Mal in Folge sicherte sich Uwe Jaekel nun den Titel des Klubmeisters der Senioren. Zweiter wurde Klaus Reich mit 175 vor Michael Tiemann mit 177 Schlägen. Bei den Herren führte nach dem ersten Spieltag Guido Brinksmeier mit einer 79-er Runde vor Frank Eggersmann mit 82 Schlägen. Beide hielten die guten Ergebnisse am zweiten Tag jedoch nicht. So ging Bodo Ermshaus mit 165 Schlägen und vier Schlägen Vorsprung vor Stefan Nagel in die Endrunde. Mit einer soliden 85-er Runde baute er im Finale seinen Vorsprung noch um einen weiteren Schlag aus und sicherte sich den Titel. Stefan Nagel belegte mit 255 Schlägen den zweiten, Dominik Sloboda mit 256 Schlägen den dritten Platz. Bei den Damen wurde es richtig spannend. Birgit Erning, Monika Stapel und Ina Eltner gingen mit jeweils 193 Schlägen in die Finalrunde. Während Eltner auf der Runde etwas abfiel, lieferten sich die anderen beiden ein "Kopf- an-Kopf-Rennen". Die Entscheidung musste am 18. Loch fallen. Gleichauf mit 287 Schlägen beendeten die Spielerinnen das Turnier, erst im zweiten Stechen setzte sich Erning gegen Stapel durch und verteidigte ihren Titel als Klubmeisterin. Mit 295 Schlägen belegte Eltner den dritten Platz.

realisiert durch evolver group