Wuppertal Herforder Paare bei DanceComp erfolgreich

Die Veranstaltung fand zum 15. Mal in der historischen Stadthalle in Wuppertal statt

Wuppertal. Zum 15. Mal stand die sogenannte "DanceComp" in der historischen Stadthalle in Wuppertal an. Dabei wurden zahlreiche Turniere in einem außergewöhnlichen Ambiente ausgetragen. Auch Herforder Paare versuchten hier ihr Glück. Zunächst gingen Bernd und Anja Kaufhold bei einem Senioren II Standard WDSF-Turnier an den Start. Die Abkürzung steht für World Dance Sport Federation. Turniere, die so ausgeschrieben sind, sind international und es gibt sie nur in den höchsten Klassen. Am Start waren gut 150 Paare aus zehn Nationen teil, die sich 13 Wertungsrichter stellten. Zum ersten Mal in ihrer Karriere erreichte das Herforder Paar in Wuppertal die Runde der besten 48, was als großer Erfolg anzusehen ist. Sie erreichten Platz 39. Da das Turnier auch als deutsches Ranglistenturnier gewertet wurde, erreichten die Kaufholds hier auch den 27. Platz unter den deutschen Paaren. Dieses Ergebnis verhalf ihnen dazu, sich in der deutschen Rangliste vom 29. auf den 25. Rang zu verbessern. Beim selben Turnier starteten auch Andreas Manke und Tanja Wicke-Buschmann. Sie beiden erreichten trotz wenig Trainings den geteilten 107. bis 109. Platz, womit sie 40 Paare hinter sich ließen. Cziborra und Münnicho erreichen dritten Platz Als einziges Lateinpaar waren für den Grün-Gold TTC Herford Pacal Cziborra und Sigrid Münnichow am Start. Sie tanzten die Turniere der Hauptgruppe II und Senioren I D-Latein. In beiden Turnieren erreichten sie den dritten Platz und verbuchten damit zwei Aufstiegsplatzierungen für sich. Jens und Ellen Langmann gingen bei einem Senioren III S-Turnier an den Start, verpassten aber die erste Zwischenrunde. "Mit dem Ergebnis, 102. von 141, können wir nicht zufrieden sein. Trotzdem hatten wir viel Spaß", kommentierte Jens Langmann. Ian und Birgit McColl bestritten nach ihrem kürzlichen Aufstieg ihr erstes Senioren III A-Turnier. Sie meisterten die Vorrunde, schieden aber in der Zwischenrunde mit dem geteilten zehnten und elften Platz aus. Dies ist für ein erstes Turnier in der höheren Klasse ein sehr gutes Ergebnis. Erhard und Hedwig Ressel erreichten beim Senioren IV WDSF-Turnier einen soliden 32. Platz bei 52 startenden Paaren. Sie verbesserten sich somit im Vergleich zum Vorjahr um drei Plätze. Christoph Laroche und Melanie Berger setzten sich in der Klasse der Senioren I D Standard durch und erreichten den hervorragenden dritten Platz von 13 startenden Paaren.

realisiert durch evolver group