Siegerehrung: Andreas Kämmerling, Vorstandssprecher der Volksbank (hinten v. l.) Klaus Brinkmann, 1. Vorsitzender des RV "von Lützow" zeichneten die erfolgreichen Reiter im L-Springen aus. - © Matthias Pöhler
Siegerehrung: Andreas Kämmerling, Vorstandssprecher der Volksbank (hinten v. l.) Klaus Brinkmann, 1. Vorsitzender des RV "von Lützow" zeichneten die erfolgreichen Reiter im L-Springen aus. | © Matthias Pöhler

Herford RV "von Lützow" veranstaltet erstes Reitturnier des Jahres

Ponys sahnen zum Start in die Turniersaison ordentlich ab

Herford. Gute Stimmung, genau passende Prüfungen und viele wertvolle Erfahrungen für den Reiternachwuchs: Ein rundum gelungenes Turnierwochenende liegt hinter den Aktiven des Reit- und Fahrvereins "von Lützow" Herford. Zum Auftakt standen an der Planckstraße zunächst Dressurprüfungen auf dem Programm, hier waren die Ponyreiterinnen das Maß aller Dinge. Die Herforderin Isabell Selinger siegte mit ihrem fünfjährigen Dimarccio D in der A*-Dressur, Pia Mahnecke beeindruckte mit ihrem Fuchspony Na Belle die Richter und Zuschauer in der A**-Dressur, sie galoppierten in der Ehrenrunde mit der Wertnote 8,2 vorweg. Louisa Gries folgte hier mit Haflinger Nevius auf Platz drei. Im Finale, einer Dressurreiterprüfung der Klasse L, siegte die Exteranerin Mette Schön mit ihrem Pony Jokers Jungle Prince, auf den Plätzen zwei und drei folgten wiederum die Lützower Louisa Gries und Pia Mahnecke mit ihren Ponys. Auch in der Kür mit selbstgestalteter Musik hatte ein Ponyteam die Nase vorn - die Geschwister Marla und Mette Schön vom benachbarten Exteraner Reitverein siegten knapp vor Bettina Aamot und Louisa Gries mit ihren Fuchsstuten vom gastgebenden Verein. Ein volles Programm folgte am nächsten Tag, der den Springreitern vorbehalten war. "Wir hatten eine tolle Starterfüllung für unsere Springprüfungen und die Lützower Reiter waren gerade im abschließenden L-Springen super unterwegs", freut sich Turnierleiter Jobst-Hermann Schnasse über ein gelungenes Turnierwochenende. Im A**-Springen galoppierte die Herforderin Anna Gries mit Fuchsstute Dinah zum Sieg, Ronja Behrendt belegte hier in der zweiten Abteilung mit Calotta GS den Silberrang. Im Zwei-Phasen L-Springen waren die Gastgeber gut in Form, Pia Mahnecke sauste mit ihrer achtjährigen Anaconda am schnellsten fehlerfrei durch den Parcours, auf Rang drei folgte Vereinskollege Peer Schillinger. Die folgenden Plätze fünf bis acht waren ebenfalls in Gastgeberhand, die Amazonen Alina Kreher, Marie Stuke, Marie Gerdau und Rachel Lutze zeigten, dass auch sie das Wintertraining gut genutzt haben und zum Start in die Turniersaison schon ausgezeichnet unterwegs sind. Weitere Ergebnisse gibt es unter www.reiterverein-herford.de.

realisiert durch evolver group