Kinderschaubild des Lützow-Nachwuchses. - © Yvonne Gottschlich
Kinderschaubild des Lützow-Nachwuchses. | © Yvonne Gottschlich

Herford Stunt-Show begeistert die Zuschauer

Markus Voss

Herford. Gala-Abend des Pferdes: Die bunte Mischung aus Schaunummern und Auftritten der eigenen Sportler ist auch bei der 27. Auflage der Erfolgsgarant. Mehr als 1.200 Pferdefreunde sehen in der ausverkauften Halle des Reit- und Fahrvereins „von Lützow" Herford ein dreistündiges Programm 15 Schaunummern Der Gala-Abend des Pferdes ist ein Selbstläufer. Viel Werbung muss der gastgebende Reit- und Fahrverein „von Lützow" Herford nicht machen, um die Halle an der Planckstraße auszuverkaufen. Auch bei der 27. Auflage drängelten sich mehr als 1.200 Zuschauer auf der Sitztribüne und den Stehplätzen. Sie sahen die bewährte Mischung aus insgesamt 15 Schaunummern und Auftritten von Sportlern aus dem eigenen Verein, spektakuläre Shows und ruhigen, passend zur Adventszeit besinnlichen Nummern. Wie bereits vor genau zehn Jahren sorgten die Future Guys aus dem holländischen Vorstenbosch für beste Stimmung auf den Rängen. Sie jagten bei ihrer Stuntshow in atemberaubendem Tempo und unter dem Jubel des Publikums durch die Bahn. „Auch im Ausland ist unser Gala-Abend bekannt, wie entsprechende Anfragen von Sportlern, die bei uns auftreten wollen, zeigen. Das macht uns schon ein wenig stolz", sagte Vorstandsmitglied Hans-Heinrich Greßhöner. Spektakulär, wenn auch völlig anders als der Auftritt der Future Guys, war die Nummer von Anne Krüger, die als Schäferin Anne längst bei den großen Tiershows gebucht wird. Brachte sie mit Hilfe ihrer bestens trainierten Collies beim Gala-Abend 2014 ein Dutzend indischer Laufenten dazu, verschiedene Hindernisse zu überwinden, so standen diesmal walisische Schwarzhals-Ziegen im Mittelpunkt ihres Auftritts gemeinsam mit ihrer 14-jährigen Tochter Carla. Die Ziegen ließen sich von den Hunden auf das Dach eines Autos treiben, mit dem sie dann eine Ehrenrunde fuhren. Die Mini-Hengste des Gestüts Max und Moritz der Familie Schöneberg sind beim Gala-Abend ebenso Stammgäste wie die Kaltblüter des Landgestüts in Warendorf. Und das Voltigier-Juniorteam aus Brakel, aktueller Westfalenmeister, zeigte seine Kür. Auch die Weltklasse-Voltigierer aus Neuss-Grimmlinghausen begeisterten die Zuschauer. Die Herforder Gruppe „Die Wilde 13" brauchte sich aber hinter den Rheinländern nicht zu verstecken. Auf der von Dieter Eickmeyer gelenkten Kutsche zeigten sie ihre Übungen, während die Turner des Königin-Mathilden-Gymnasiums mit ihrer Bodenkür glänzten. Für Gänsehautmomente sorgt traditionell der stimmungsvolle Abschluss. Hunderte entzündete Wunderkerzen, tauchten die Halle in ein ganz besonderes Licht.

realisiert durch evolver group