Prominenter Gast: Auch der Lienener Felix Haßmann, hier mit "Quiwitino", startete in Herford. - © Yvonne Gottschlich
Prominenter Gast: Auch der Lienener Felix Haßmann, hier mit "Quiwitino", startete in Herford. | © Yvonne Gottschlich

Herford Beim RV "von Lützow" Herford starten die Profi-Springreiter

Der Sieg im S*-Springen geht nach Hardenberg

Yvonne Gottschlich
Dirk Kröger

Herford. Bei besten äußeren Bedingungen starten an den vergangenen beiden Tagen viele Profireiter in die grüne Saison. Auf dem Hof Meyer zu Hartum an der Bielefelder Straße richtete der Reitverein "von Lützow" Herford sein Late Entry-Springturnier im Rahmen des Herforder Frühlingsfestes der Pferde aus. "Hier haben die Profis und Berufsreiter die Möglichkeit, ihre jungen Pferde unter Turnierbedingungen zu vergleichen", erklärte Christoph Meyer zu Hartum. Der 2. Vorsitzende des gastgebenden Vereins ging auch selbst an den Start und wurde in der 2. Abteilung der Springpferdeprüfung der Klasse L Dritter mit "Messence". Bernd Klein (Herford) gewann die erste Abteilung der Prüfung mit "Lachlan". Auf "Eric Einstein" sicherte er sich zudem den Sieg in einer Springpferdeprüfung Klasse M*. In der zweiten Abteilung dieser Prüfung wurde der Herforder Thorsten Brinkmann mit "Call Girl" Zweiter. Parcourschef Klaus Holle hatte eine anspruchsvolle Runde für die jungen Pferde auf den Sandplatz gestellt. Höhepunkt des Turniers war das gestrige S*-Springen, in dem Niels von Hirschheydt (Hardenberg) auf "Cargo van de Kapel" ohne Fehlerpunkte gewann. Ingrid Klimke (Münster) wurde mit "Parmenidis" Zweite vor Martin Fink (Milte-Sassenberg) auf "Corona". Am Start waren im 35 Teilnehmer umfassenden Feld auch prominente Reiter wie Marco Kutscher, Felix Haßmann und Henrik Griese. Mehr Ergebnisse gibt's im Internet. www.equi-score.de

realisiert durch evolver group