Last-Minute-Treffer: Kapitän Daniel Flottmann (r.) und Aday Ercan (l.) versuchen den Rödinghauser Siegtorschützen Niklas Wiemann einzufangen. - © Joel Beinke
Last-Minute-Treffer: Kapitän Daniel Flottmann (r.) und Aday Ercan (l.) versuchen den Rödinghauser Siegtorschützen Niklas Wiemann einzufangen. | © Joel Beinke
NW Plus Logo Rödinghausen

SV Rödinghausen siegt - nach Tipp vom Co-Trainer

Der eingewechselte Niklas Wiemann köpft den Fußball-Regionalligisten in der Nachspielzeit zum 2:1. Für den Matchwinner ein Glücksgefühl nach einer nicht ganz einfachen Zeit.

Andreas Gerth

Rödinghausen. Beim SuS Pivitsheide wird man sich am Samstag auf die Schulter geklopft haben. Schließlich ist Niklas Wiemann ein waschechter Detmolder Junge, der beim SuS begann und seine Fußballerkarriere über Arminia Bielefeld und die „Knappenschmiede“ des FC Schalke 04 ins Rollen brachte. Mittlerweile ist Wiemann zurück in OWL, zur Freude des SV Rödinghausen, den Wiemann am Samstag Nachmittag im Auswärtsspiel beim KFC Uerdingen in der vierten Minute der Nachspielzeit zum 2:1 (1:0)-Sieg köpfte – ein später wie verdienter Siegtreffer, der beinahe gar nicht gefallen wäre...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema