Sind guter Dinge: In ihrem dritten Bezirksligajahr im Handballkreis Minden-Lübbecke wollen sich die Handballerinnen der SG Häver-Lübbecke mit Trainer Johannes Orendi (stehend v. l.), Ellen Siemens, Anna Hansch, Sarah Hermann, Caja Siemon, Torwarttrainer Olaf Bode sowie Saskia Hagemeier (sitzend v. l.), Kira Ottensmeier, Sarah Bollmann, Wiebke Schmidt und Miriam Vogt wieder gut verkaufen. Es fehlen Christina Hellmann, Talitha Bröhenhorst, Angelina Kuhlmann und Vivien Stolz. - © Ulrich Finkemeyer
Sind guter Dinge: In ihrem dritten Bezirksligajahr im Handballkreis Minden-Lübbecke wollen sich die Handballerinnen der SG Häver-Lübbecke mit Trainer Johannes Orendi (stehend v. l.), Ellen Siemens, Anna Hansch, Sarah Hermann, Caja Siemon, Torwarttrainer Olaf Bode sowie Saskia Hagemeier (sitzend v. l.), Kira Ottensmeier, Sarah Bollmann, Wiebke Schmidt und Miriam Vogt wieder gut verkaufen. Es fehlen Christina Hellmann, Talitha Bröhenhorst, Angelina Kuhlmann und Vivien Stolz. | © Ulrich Finkemeyer

Kirchlengern Handballerinnen der SG Häver-Lübbecke wollen wieder vorn mitmischen

Nach der sehr gut verlaufenen vergangenen Saison in der Bezirksliga will der Vizemeister auch diesmal von Anfang an oben mitspielen

Ulrich Finkemeyer

Kirchlengern. Trainer Johannes Orendi ist guten Mutes, dass seine Handballerinnen der SG Häver-Lübbecke eine ähnlich gute Leistung abrufen können, wie in der vergangenen Saison, in der es immerhin zum zweiten Platz in der Bezirksliga Minden-Lübbecke reichte. Es ist zum einen die gut verlaufende Vorbereitung, die jetzt nach zwei Härtetests gegen die Landesligisten TG Herford (28:33) und SW Wehe (27:24) langsam ausklingt. Es sind aber auch die Verstärkungen Caja Simon und Talitha Bröhenhorst vom VfL Mennighüffen, die den Trainer zu der positiven Saisonaussicht mit veranlassen. "Wir haben eine qualitative Steigerung bei den Zugängen", sagt Johannes Orendi klipp und klar. Für die Spielgemeinschaft beginnt die Saison am 15. September Vor allem das Vorbereitungsspiel gegen die mit einem Spitzenplatz in der aus Häveraner Sicht eine Klasse höher spielende Turngemeinde Herford hatte es Orendi angetan. "Obwohl wir nicht vollzählig waren, konnten wir lange Zeit gut mit dem Landesligisten mithalten." Gegen Wehe war die SG Häver-Lübbecke dann vollzählig und siegte sicher 27:24. Beginnen wird die Spielgemeinschaft die Meisterschafts-Saison am Samstag, 15. September, um 16 Uhr in der Sporthalle der Grundschule Stift Quernheim gegen Eintracht Oberlübbe II.

realisiert durch evolver group