Pascal Vette - © NW
Pascal Vette | © NW

Rödinghausen Der CVJM Rödinghausen siegt beim TV Verl mit 36:23

Handball-Verbandsliga: Schon zur Pause ist die Partie beim Stand von 18:9 faktisch gelaufen

Rödinghausen. "Wir waren von der ersten Minute an dominant, lagen nicht einmal zurück und haben hoch verdient gesiegt", sagte Pascal Vette, Trainer des Handball-Verbandsligisten CVJM Rödinghausen, nach dem 36:23 (18:9)-Erfolg beim Dauerrivalen TV Verl. Rödinghausen rangiert jetzt mit 4:2 Punkten auf Platz fünf, während Verl mit 2:4 Zählern auf Rang acht abgeglitten ist. Der Schlüssel zum Erfolg war laut Vette die Kurzdeckung gegen Verls Dreh- und Angelpunkt Thomas Fröbel, und wenn der nicht auf dem Feld war, wie gleich nach 55 Sekunden nach einem Abwehrfoul, wurde Alexander Wiese aus dem Verler Angriffsspiel genommen. "Das hat dem Verler Spielfluss sehr geschadet", sagte Pascal Vette. Der CVJM Rödinghausen nutzte Fröbels Strafzeit zur 1:0-Führung durch Benjamin Ziege. Verl glich zum 1:1, und nach Lukas Reeses Treffer, zum 2:2 aus. Dann spulte der Gast sein Spiel herunter. Cilian Krenz und noch einmal Ziege trafen zum 4:2 in der achten Minute. Wenig später hieß es gar 11:6 für den Gast. Dessen Abwehr war immer im Bilde, wie auch Torwart Jan-Hendrik Koch. Und im Spiel nach vorne hatten die Rödinghauser Cilian Krenz, Lukas Reese, Kim Niclas Bönsch und Benjamin Ziege immer gute Karten. Da war der 18:9-Halbzeitstand nicht mehr überraschend. Die zweite Halbzeit begann wie die erste, mit einer Strafzeit für Verl, doch dieses Mal schon nach drei Sekunden, für Alexander Busche. Verls Offizielle hatten vergessen, dass Busche direkt vor der Halbzeitpause seine zweite Zeitstrafe erhalten hatte. Das hatten die "sehr guten Schiedsrichter" (Vette) über die Pause hinweg nicht vergessen. Rot gab es. Damit war der Verler aus dem Spiel. In den restlichen knapp 30 Spielminuten gelangen den Gastgebern, die ab der 43. Minute ohne verletzten Fröbel (Vette: "Ohne gegnerische Einwirkung") auskommen mussten, noch 14 Treffer, Rödinghausen langte seinerseits noch 18 Mal zu.

realisiert durch evolver group