Rewe-Citylauf öffnet die Pforte: Karl Marxcord (stellvertretender Vorsitzender) und Hans-Jürgen Brink präsentieren den Flyer, Organisator David Smyrek die Nummer für Elias Sansar. Foto: Fat - © Fabian Terwey
Rewe-Citylauf öffnet die Pforte: Karl Marxcord (stellvertretender Vorsitzender) und Hans-Jürgen Brink präsentieren den Flyer, Organisator David Smyrek die Nummer für Elias Sansar. Foto: Fat | © Fabian Terwey

Ausdauersport FC Stukenbrock lädt zum Rewe-Citylauf

Wettkämpfe für jedes Alter am Kruskotten

Fabian Terwey

Jedes Jahr ein bisschen besser. Der Rewe-Citylauf am kommenden Sonntag hält einige Neuerungen parat. Die Organisatoren haben ihre Schlüsse aus der Premiere im Vorjahr gezogen. Der FC Stukenbrock und David Smyrek halten für die zweite Auflage rund um den Kruskotten zwar an Bewährtem fest, drehen aber an den Feinstellschrauben. Schloß Holte-Stukenbrock. Jedes Jahr ein bisschen besser. Der Rewe-Citylauf am kommenden Sonntag hält einige Neuerungen parat. Die Organisatoren haben ihre Schlüsse aus der Premiere im Vorjahr gezogen. Der FC Stukenbrock und David Smyrek halten für die zweite Auflage rund um den Kruskotten zwar an Bewährtem fest, drehen aber an den Feinstellschrauben. „Die größte Änderung ist der Zeitplan. Im Vorjahr waren erst die Kinder dran und dann die Erwachsenen. Das haben wir nun getauscht. So ist es familienfreundlicher. Die Kinder können erst in Ruhe frühstücken“, erklärt David Smyrek. Der Schloß Holte-Stukenbrock Triathlet zählt neben Karl Marxcord (stellvertretender Vorsitzender), Hans-Jürgen Brink (Vorsitzender) und Birgit Kohl vom FC Stukenbrock zu den Cheforganisatoren, die sich wieder auf die 30 Helfer aus dem Vorjahr verlassen können. Als Fünfte im Bunde hat das Quartett Natalia Scharmann dazugewonnen. Die Betreuerin aus der Offenen Ganztagsschule der Katholischen Grundschule Stukenbrock hat an Schulen und Kindergärten für die drei attraktiven Juniorenläufe geworben. „Wir erhoffen uns einen Aufschwung bei den Kindern“, erklärt Karl Marxcord. Für Abwechslung abseits der Strecke sorgen, eine Sambagruppe, Hüpfburg und Kinderschminken, für das leibliche Wohl die Fußballer (Grill) sowie die Tennis- und Basketballabteilung (Kaffee- und Kuchen). Parkplätze gibt es auf dem Schützenplatz und beim Rewe. „Es geht uns darum, dass die Leute unsere Sportanlage am Kruskotten wahrnehmen.“ Das taten bei der Premiere 350 Teilnehmer. Darunter war auch der elfmalige Hermannslauf-Sieger Elias Sansar. Und der Rekordchampion hat sich wieder angekündigt. David Smyrek hat für Sansar extra die Startnummer 001 reserviert. Den Startschuss zu den 10 Kilometern gibt der CDU-Bundestagsabgeordnete Carsten Linnemann. Wer auf dem 2,5 km langen Rundkurs über Asphalt, Waldboden und Schotter dabei sein möchte, der kann sich noch am Veranstaltungstag – spätestens eine halbe Stunde vorm Start – nachmelden. Bestzeiten auf der ebenen Strecke sind drin. Frei nach dem Motto „Jedes Jahr ein bisschen besser“.

realisiert durch evolver group