So freute sich Wiedenbrücks Trainer Daniel Brinkmann über den überraschenden Punktgewinn beim Regionalliga-Auftakt in Essen. - © Jens Dünhölter
So freute sich Wiedenbrücks Trainer Daniel Brinkmann über den überraschenden Punktgewinn beim Regionalliga-Auftakt in Essen. | © Jens Dünhölter

NW Plus Logo SC Paderborn Brinkmann hofft gegen seinen Ex-Klub Paderborn auf ein magisches Spiel

Wiedenbrücks Cheftrainer kickte einst schon als D-Jugendlicher für den SCP, bei dem er aber auch schlechte Zeiten erlebte. Vor dem Wiedersehen im DFB-Pokal hegt der 34-Jährige aber keinen Groll.

Frank Beineke

Wiedenbrück/Paderborn. "DFB-Pokal-Partien sind fast immer magische Spiele", sagt Daniel Brinkmann. Der 34-jährige Ex-Profi spricht aus Erfahrung. Mit dem FC Augsburg (2010) und Arminia Bielefeld (2015) erreichte er einst das Halbfinale. Nun hofft Brinkmann in seiner Funktion als Trainer des SC Wiedenbrück auf einen magischen Sonntag. Am 13. September trifft der Regionalliga-Aufsteiger nämlich um 15.30 Uhr im Gütersloher Heidewald auf Erstliga-Absteiger SC Paderborn. Für Brinkmann wird es ein Wiedersehen mit seinem alten Verein...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group