0

Harsewinkel Maik Schröder auf dem Weg in die Oberliga

Handball: Verbandsligist TSG Harsewinkel startet heute um 20 Uhr gegen Hahlen in den zweiten Saisonteil. Torhüter Maik Schröder hält den Spitzenreiter für den Titelfavoriten, sieht aber auch Verbesserungspotenzial

Uwe Kramme
10.01.2020 | Stand 09.01.2020, 19:33 Uhr
Rückhalt: Um sich den knallharten Würfen aus kurzer Distanz so entgegenzustellen wie der Harsewinkeler Torhüter Maik Schröder braucht es Reaktionsschnelligkeit, Mut und Beweglichkeit. - © Markus Nieländer
Rückhalt: Um sich den knallharten Würfen aus kurzer Distanz so entgegenzustellen wie der Harsewinkeler Torhüter Maik Schröder braucht es Reaktionsschnelligkeit, Mut und Beweglichkeit. | © Markus Nieländer

Harsewinkel. Zu den guten Vorsätzen von Maik Schröder für das- neue Jahr gehört die Verteidigung der Tabellenführung in der Handball-Verbandsliga. Aber obwohl die TSG Harsewinkel (20:2 Punkte) am heutigen Freitag mit sechs Zählern Vorsprung auf Altenbeken und Isselhorst gegen den Rangsiebten TSV Hahlen in den zweiten Saisonteil startet, redet der Torhüter noch nicht gern von der Meisterschaft oder von der Korrektur des Betriebsunfalls Oberligaabstieg. "Wir tun gut daran, uns weiter von Spiel zu Spiel zu konzentrieren", sagt der 26-Jährige.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group