0

Leichtathletik Weltbestleistung beim Clarholzer Hochsprungmeeting

Der EM-Finalist Loic Gasch schraubte den Rekord beim 17. Sparkassen-Meeting auf 2,27 Meter. Die Deutsche Trainer-Prominenz erlebte im Clarholzer „Hochsprungstadion“ einen internationalen Paukenschlag.

Wolfgang Temme
06.01.2020 | Stand 06.01.2020, 13:48 Uhr |
Triumph: Loic Gasch, der amtierende Schweizer Hochsprungmeister, schreit nach dem spektakulären Sprung über 2,27 Meter seine Freude über die persönliche Bestleistung heraus. Nun hofft der 25-Jährige in der Hallensaison auf weitere Erfolge auf internationalem Parkett. - © Markus Nieländer
Triumph: Loic Gasch, der amtierende Schweizer Hochsprungmeister, schreit nach dem spektakulären Sprung über 2,27 Meter seine Freude über die persönliche Bestleistung heraus. Nun hofft der 25-Jährige in der Hallensaison auf weitere Erfolge auf internationalem Parkett. | © Markus Nieländer

Herzebrock-Clarholz. Fünf Tage nach den Silvesterknallern wurde das neue Leichtathletikjahr in Clarholz mit einem international hörbaren Paukenschlag eingeläutet: Beim 17. Hochsprungmeeting stellte der Schweizer Loic Gasch als Sieger mit 2,27 Meter nicht nur einen neuen Meeting-Rekord auf, sondern gleichzeitig eine Weltbestleistung für die seit November laufende Hallensaison 2020. "Das ist fantastisch", schnalzte Organisator Siggi Klapper von der veranstaltenden LG Kreis Gütersloh angesichts des spektakulären Höhenflugs mit der Zunge und zahlte dem 25-Jährigen nur allzu gerne die spontan auf 400 Euro erhöhte Rekordprämie aus.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group